31. Oktober

Was Hamburgs Kirchen zum Reformationstag planen

| Lesedauer: 2 Minuten
Edgar S. Hasse
In der Hauptkirche St. Petri hält Hamburgs Bischöfin Kirsten Fehrs einen ökumenischen Gottesdienst.

In der Hauptkirche St. Petri hält Hamburgs Bischöfin Kirsten Fehrs einen ökumenischen Gottesdienst.

Foto: picture alliance / Bildagentur-online/Joko

In der Rathauskirche wird es einen ökumenischen Gottesdienst mit Bischöfin Kirsten Fehrs geben. Danach wird zum „Kultursalon“ geladen.

Hamburg. Die evangelischen Christen feiern an diesem Sonntag das Reformationsfest. Es erinnert an den Thesenanschlag Martin Luthers am 31. Oktober 1517 in Wittenberg und damit an die Reformation der Kirche, zugleich an die Trennung von der römisch-katholischen Kirche. Der Reformationstag ist in Hamburg gesetzlicher Feiertag.

Die Hauptkirche St. Petri („Rathauskirche“) lädt für Sonntag, 10 Uhr, zu einem ökumenischen Gottesdienst mit Hamburgs Bischöfin Kirsten Fehrs und der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK Hamburg) ein. Ein Zeichen ökumenischer Verbundenheit ist, dass der katholische Ruhrbischof Franz-Josef Overbeck aus Essen die Gastpredigt halten wird. Er spricht über das Thema „Was ist Freiheit?“. Es singt der Hamburger Bachchor St. Petri unter Leitung von Kirchenmusikdirektor Thomas Dahl.

31. Oktober: Bischöfin Fehrs lädt zu „Kultursalon“ ein

Für Sonntagnachmittag lädt Bischöfin Fehrs um 14.30 Uhr gemeinsam mit der Evangelischen Akademie der Nordkirche im Rahmen der Evangelischen Akademietage 2021 zu einem „Kultursalon“ ein. Über die Zukunft der Kirche sprechen Kirchenmusiker Claus Bantzer, Schulleiter Christian Gefert, Publizist Matthias Greffrath und der Theologe Prof. Dr. Jean-Pierre Wils. Bischöfin Kirsten Fehrs führt in das Thema ein. Eine Anmeldung ist erforderlich unter Tel.: 040 30 620 1452 oder per E-Mail an hamburg@akademie.nordkirche.de.

Die Besucher der Hauptkirche St. Michaelis können sich derweil am Sonntag auf eine Evangelische Messe freuen (Beginn: 10 Uhr). Nordkirchen-Landesbischöfin Kristina Kühnbaum-Schmidt wird in der Hauptkirche St. Nikolai predigen. Neben vielen Kirchgemeinden in Hamburg widmet sich auch die Kirchengemeinde St. Johannis in Harvestehude der Reformation und ihrer gegenwärtigen Bedeutung.

Uta Pohl-Patalong referiert über Zukunft der Kirche

So steht an diesem Sonntag die Veranstaltung „Kirche der Zukunft gestalten“ auf dem Programm. Nach dem Gottesdienst referiert Uta Pohl-Patalong, Professorin für Praktische Theologie an der Uni Kiel, über die Frage, wie die Kirche in Zukunft aussehen könnte. Der Vortrag in der Heimhuder Str. 92 beginnt um 11.15 Uhr. Für das Treffen gelten die 3G-Regeln, Zutritt haben also nur geimpfte, genesene oder negativ getestete Personen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg