Polizei Hamburg

Betrunkener bedroht Passanten im Bahnhof Altona mit Messer

Die Bundespolizei nahm am Bahnhof Altona einen Betrunkenen fest, der einen Mann mit einem Messer bedroht haben soll (Symbolbild).

Die Bundespolizei nahm am Bahnhof Altona einen Betrunkenen fest, der einen Mann mit einem Messer bedroht haben soll (Symbolbild).

Foto: picture alliance / Bildagentur-online/Joko | Bildagentur-online/Joko

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,21 Promille. Warum der Mann bereits per Haftbefehl gesucht wurde.

Hamburg. Am Dienstagabend soll ein Betrunkener während eines Streits einen Passanten mit einem Messer bedroht haben. Wie die Bundespolizei mitteilt, konnte sie den 34-Jährigen noch am Bahnhof stellen und vorläufig festnehmen. Zeugen hatten berichtet, dass der Mann mit einem Passanten eine lautstarke Auseinandersetzung hatte. Währenddessen habe er ein Messer aus der Tasche gezogen und seinen Kontrahenten damit bedroht. Anschließend flüchtete er.

Die alarmierte Bundespolizei leitete eine Fahndung ein und konnte den betrunkenen Mann noch am Bahnhof stellen. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten ein Messer in seiner Hosentasche und stellten es sicher. Ein Atemalkoholtest auf der Wache ergab einen Wert von 2,21 Promille. In der Ausnüchterungszelle randalierte der Mann dann so heftig, dass ihm Hand- und Fußfesseln angelegt werden mussten.

Bedrohung mit Messer: Mann wird bereits seit September gesucht

Bei der Überprüfung der Personalien stellte sich heraus, dass er seit September per U-Haftbefehl wegen räuberischen Diebstahls gesucht wird. Außerdem werden ihm Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz und Beleidigung vorgeworfen. Jetzt kommt noch ein Strafverfahren wegen Bedrohung hinzu. Der 34-Jährige kam in Untersuchungshaft.

( cw )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg