Wetter Hamburg

Schmuddelwetter im Norden, aber dann wird es noch mal warm

Hamburger sollten am Wochenende den Regenschirm nicht vergessen, wenn sie aus dem Haus gehen.

Hamburger sollten am Wochenende den Regenschirm nicht vergessen, wenn sie aus dem Haus gehen.

Foto: dpa/Marcus Brandt

Regen, Kälte und viele Wolken – das sind die Aussichten für das Wochenende. War's das jetzt mit dem goldenen Oktober?

Hamburg/Kiel. Die Wetteraussichten für das Wochenende sind eher bescheiden. Seit dem Freitagmorgen zieht eine Kaltfront von der Nordsee ins Land und bringt laut Dominik Jung von Wetter.net viel Regen mit. In Hamburg erwartet der Wetterexperte Höchsttemperaturen von 14 Grad Celsius.

Auch am Sonnabend und Sonntag ändert sich an der Wetterlage nicht viel. Die Wolken halten sich zäh und es könnte immer wieder zu Regenschauern kommen. Das Ganze bei höchstens 13 Grad. Für Sonntag rechnet der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit Höchsttemperaturen von nur 12 Grad. Besonders im Norden wird es dicht bewölkt, Regen und Sprühregen sind möglich, heißt es vom DWD.

Wetter: Goldener Sommer im Norden

"Spannend wird es dann am Montag", sagt Dominik Jung und fügt hinzu: "Trotz vieler Wolken steigen in Hamburg wieder die Temperaturen." Am Montag rechnet er mit 14, am Dienstag mit 15 Grad Celsius. Für Nordrhein-Westfalen sind sogar 20 Grad vorhergesagt.

Diese warme Luft von der iberischen Halbinsel strömt auch bis in den Norden. Mitte kommender Woche könnte es in Hamburg 18 Grad warm werden. Am Oberrhein im Südwesten Deutschlands wird sogar mit sommerlichen 25 Grad gerechnet.

Doch der goldene Sommer könnte nur von kurzer Dauer sein. Denn schon ab Donnerstag könnte es an Nord- und Ostsee zu schweren Böen kommen.

Wetter 15.10
( dob )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg