Neue Staffel

Gute-Nacht-Podcast mit Jasmin Wagner startet am Montag

| Lesedauer: 2 Minuten
Start der neuen Staffel mit Jasmin Wagner.

Start der neuen Staffel mit Jasmin Wagner.

Foto: HA

In der neuen Staffel unseres beliebten Podcasts spricht die Sängerin über ihr Leben. Zu hören jeden Werktag.

Was als kleiner Trost in düsteren Lockdown-Zeiten begann, geht wegen der großen Beliebtheit jetzt in die zehnte Staffel: Am Montagabend startet der Gute-Nacht-Podcast des Hamburger Abendblatts wieder, zu Gast ist in den kommenden vier Wochen Sängerin Jasmin Wagner.

Immer montags bis freitags um 20 Uhr spricht sie mit Lars Haider über ihr Leben, die Musik und natürlich über das Schlafen. Jede Folge ist rund fünf Minuten lang und kann kostenlos auf www.abendblatt.de/podcast angehört werden. Themen, über die es sich mit Jasmin Wagner zu sprechen lohnt, gibt es genug. Die 41-Jährige wird von ihren Jahren zwischen Hamburg, Berlin und Zürich erzählen, und davon, dass die Schweizer noch höflicher sind als die Hamburger.

Wagner berichtet über Zeit als „Blümchen“

Es wird um Jasmin Wagners Rückkehr nach Hamburg gehen, wo sie im Stadtteil St. Georg lebt, um ihr erstes Album seit mehr als einem Jahrzehnt, das auch etwas mit der laufenden Scheidung von ihrem Mann zu tun hat, wie so vieles derzeit in ihrem Leben, das sich wieder einmal wandelt: „Wenn man merkt, dass man mehr Angst davor hat, dass das Leben so bleibt, wie es ist, als davor, dass es sich ändert, ist es höchste Zeit, etwas zu unternehmen“, sagt Jasmin Wagner, die natürlich auch über ihre Zeit als „Blümchen“ („Herz an Herz“) und das Comeback vor 60.000 Zuschauern in Gelsenkirchen sprechen wird. Ein Thema wird zudem sein, wann man eigentlich zu Hause ausziehen sollte: Die Musikerin hat bei ihrer Mutter gelebt, bis sie 25 Jahre alt war.

In den bisherigen Staffeln des Gute-Nacht-Podcasts waren unter anderem Johannes Strate, Luisa Neubauer, Johannes Oerding, Anne Fleck, Joja Wendt und Rolf Zuckowski zu Gast.

( HA )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg