Gesundheit

Inzidenz in Schleswig-Holstein sinkt weiter: Auf 46,9

dpa
Ein Corona-Schnelltest wird in einer Teststation aufbereitet.

Ein Corona-Schnelltest wird in einer Teststation aufbereitet.

Foto: dpa

Kiel. Die Sieben-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen in Schleswig-Holstein ist erneut gesunken. Am Donnerstag lag der Wert bei 46,9 - nach 47,2 am Mittwoch und 49,1 am Dienstag. Am Donnerstag vor einer Woche hatte die Zahl der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen einer Woche bei 49,4 gelegen.

Wie aus den Daten der Landesmeldestelle weiter hervorgeht, wurden innerhalb eines Tages landesweit 203 Neuinfektionen gemeldet; am Tag zuvor waren es 249, eine Woche zuvor 208.

Es wurde ein weiterer Corona-Todesfall bekannt. Die Gesamtzahl der Corona-Toten seit Beginn der Pandemie liegt in Schleswig-Holstein damit bei 1664.

In den Krankenhäusern wurden den Angaben zufolge 65 Covid-19-Patienten behandelt (Vortag: 74). Weiterhin 22 von ihnen liegen auf der Intensivstation, 14 werden dort beatmet (Vortag: 13).

Unter den Kreisen bleibt die Sieben-Tage-Inzidenz in Kiel am höchsten, nun mit 77,0 (Vortag: 82,7). Die niedrigste Zahl der gemeldeten Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen hat weiterhin der Kreis Schleswig-Flensburg mit 16,8 (Vortag: 16,3.)

© dpa-infocom, dpa:210909-99-158475/2

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg

( dpa )