Radsport

Hamburger Kult-Radsportrennen Cyclassics fällt erneut aus

dpa
Das Hauptfeld beim Cyclassics-Rennen 2019 passiert den Jungfernstieg an der Hamburger Binnenalster.

Das Hauptfeld beim Cyclassics-Rennen 2019 passiert den Jungfernstieg an der Hamburger Binnenalster.

Foto: dpa

Nachdem der Sommer zunächst sportliche Hoffnung weckte, steigt nun das Infektionsrisiko rasant an. Hamburg muss daher auch im Folgejahr auf eine Großsportveranstaltung verzichten.

Hamburg. Die Radsport-Großveranstaltung Hamburg Cyclassics fällt auch in diesem Jahr aus. Der Grund sei "die hohe Zahl der erwarteten Teilnehmerinnen und Teilnehmer und der anhaltende Status der Covid-19-Pandemie in Hamburg", teilte eine Sprecherin des Veranstalters am Mittwoch mit. Die 10.000 erwarteten Teilnehmer sollen eine neue Möglichkeit am 21. August 2022 erhalten.

Das "Wohlergehen der Gemeinschaft, der mehr als 10.000 Radfahrerinnen und Radfahrer, Freiwilligen, Partner und allen anderen, die mit der Veranstaltung verbunden sind, hat weiterhin höchste Priorität", hieß es weiter. Die Entscheidung sei gemeinsam mit der Stadt Hamburg getroffen worden.

Der Veranstalter Ironman hatte bereits im Jahr 2020 das Radsportspektakel mit Profi- und Jedermann-Rennen zunächst von August auf Oktober verschoben und letztendlich wegen der anhaltenden Corona-Pandemie ganz absagen müssen.

Das seit 1996 veranstaltete Radrennen in der Hansestadt hatte im Vor-Corona-Jahr 2019 rund 15.000 Teilnehmer und 500.000 Zuschauer. Hierbei zog sich das Rennen durch die Elbmetropole und das benachbarte Schleswig-Holstein. Die Zielgerade lag mitten in der Hamburger Innenstadt auf der Mönckebergstraße.

© dpa-infocom, dpa:210804-99-708857/3

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg

( dpa )