Wirtschaftspolitik

Programm für Digitalisierung in Kleinunternehmen gestartet

dpa
Thilo Rohlfs (FDP), Staatssekretär im Wirtschaftsministerium von Schleswig-Holstein.

Thilo Rohlfs (FDP), Staatssekretär im Wirtschaftsministerium von Schleswig-Holstein.

Foto: dpa

Kiel. Kleinunternehmen mit weniger als 20 Mitarbeitern können jetzt in Schleswig-Holstein über ein neues Programm Fördermittel für Digitalisierungsaktivitäten beantragen. "Unternehmen sollen ihre Produkte, Dienstleistungen und Prozesse digital transformieren und ihre IT-Sicherheit verbessern, um wirtschaftliche Chancen durch die Digitalisierung besser nutzen zu können", sagte dazu am Mittwoch Wirtschaftsstaatssekretär Thilo Rohlfs. Gefördert werden Investitionen in Hard- und Software einschließlich notwendiger Dienstleistungen.

Das Programm wird von der Wirtschaftsförderung und Technologietransfer GmbH umgesetzt. Die Höhe der Förderung beträgt bis zu 50 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben, höchstens aber 17.000 Euro pro Vorhaben. Die Mittel kommen aus einem zusätzlichen EU-Topf für die Jahre 2021 und 2022.

© dpa-infocom, dpa:210804-99-702147/3

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg

( dpa )