Fußball

Kapitän Ziereis sieht den FC St. Pauli auf einem guten Weg

dpa
St. Paulis Mannschaftskapitän Philipp Ziereis klatscht in die Hände.

St. Paulis Mannschaftskapitän Philipp Ziereis klatscht in die Hände.

Foto: dpa

Hamburg. Mannschaftskapitän Philipp Ziereis hat beim FC St. Pauli eine positive Entwicklung ausgemacht. "Solche Spiele hätten wir im letzten Jahr wahrscheinlich nicht so souverän gespielt", sagte der 28 Jahre alte Abwehrspieler nach dem verdienten 0:0 des Kiezclubs in der 2. Fußball-Bundesliga beim heimstarken FC Erzgebirge Aue. "Gerade in der schweren Phase in der ersten Hälfte haben wir uns reingebissen. Das war extrem wichtig. Wir wissen, dass Aue immer ein schweres Spiel ist", fügte der Innenverteidiger hinzu.

Nach dem vorherigen 3:0 im Nordderby gegen Holstein Kiel liegen die Kiezkicker mit vier Zählern aus den beiden Auftaktpartien voll im Soll. Auch wenn nicht - wie in der starken Rückrunde der vergangenen Saison - ein 3:1-Auswärtssieg in Aue heraussprang. "Am Ende hätten wir mit etwas Fortune das Tor machen können, aber alles in allem ist es ein gerechtes Unentschieden", urteilte Cheftrainer Timo Schultz nach der Partie am Sonntag. Und Stürmer Guido Burgstaller befand: "Im Großen und Ganzen nehmen wir den Punkt gerne mit."

© dpa-infocom, dpa:210802-99-664996/2

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg

( dpa )