Notfälle

Zwei Studentinnen sperren sich auf Dach von Law School aus

dpa
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife.

Foto: dpa

Hamburg. Das könnte ein teurer Ausblick werden: Zwei Studentinnen der Hamburger Bucerius Law School haben sich in der Nacht zu Dienstag auf dem Dach ihrer Hochschule ausgesperrt und mussten von Feuerwehr und Polizei aus ihrer misslichen Lage befreit werden. Die beiden Frauen seien durch eine Dachluke auf das Dach im fünften Obergeschoss geklettert, "um die schöne Aussicht zu genießen", zitierte ein Polizeisprecher die jungen Frauen. Dabei habe sich die Luke des Gebäudes, das direkt neben dem Hamburger Park Planten un Blomen liegt, allerdings unbemerkt wieder geschlossen.

Während sich die 20-Jährige den Angaben zufolge über Regenrinne und Fallrohr vom Dach hangeln wollte, versuchte die 19-Jährige über ein Schrägdach an ein Fenster zu gelangen. Ein Mitarbeiter des Wachdienstes habe der Älteren auf einen Balkon im dritten Obergeschoss geholfen. Die 19-Jährige musste von der Feuerwehr mit der Drehleiter gerettet werden. Es sei zudem ein Sprungkissen aufgebaut worden. Die Polizei prüfe nun, ob und inwieweit die Kosten der Einsatzkräfte in Rechnung gestellt werden.

© dpa-infocom, dpa:210720-99-447557/2

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg

( dpa )