Zeugenaufruf

Überfälle auf S-Bahn-Kioske: Polizei jagt sechs Männer

| Lesedauer: 2 Minuten
Nach zwei Raubüberfällen auf S-Bahn-Kioske sucht die Hamburger Polizei nach insgesamt sechs Tatverdächtigen (Symbolbild).

Nach zwei Raubüberfällen auf S-Bahn-Kioske sucht die Hamburger Polizei nach insgesamt sechs Tatverdächtigen (Symbolbild).

Foto: Imago/Future Image

Erst wird in Neuwiedenthal ein Angestellter schwer verletzt, später auch in Bahrenfeld ein Verkäufer überfallen.

Hamburg. Nach zwei Raubüberfällen auf Kioske an Hamburger S-Bahnstationen sucht die Polizei nach insgesamt sechs beteiligten mutmaßlichen Tätern.

Der erste Vorfall ereignete sich am frühen Montagmorgen um 3 Uhr am S-Bahnhof Neuwiedenthal. Dort wollte ein 56 Jahre alter Angestellter gerade zu dem Kiosk am Rehrstieg gehen, um den Arbeitstag zu beginnen.

Kurz vor dem Eintreffen bemerkte er jedoch einen Mann im Kiosk sowie zwei weitere Männer, die davor offenbar Schmiere standen. Diese überfielen den 56-Jährigen, als er über sein Handy die Polizei alarmieren wollte.

Kiosk-Mitarbeiter mit Eisenstange verletzt

Das Duo schlug mit einer Eisenstange auf das Opfer ein und raubte dessen Portemonnaie und Mobiltelefon. Der Kiosk-Mitarbeiter wurde so schwer verletzt, dass er später stationär in einem Krankenhaus behandelt werden musste.

Die beiden Räuber flohen unterdessen gemeinsam mit dem Täter aus dem Kiosk, der Zigaretten erbeutet hatte, in Richtung Striepenweg. Dort sollen sie in ein mit bereits zwei Personen besetztes Auto – mutmaßlich ein silberner Mercedes – gestiegen und in unbekannte Richtung geflüchtet sein.

Eine sofortige Fahndung blieb erfolglos. Nun erhoffen sich die zuständigen Ermittler vom Harburger Raubdezernat (LKA 184) Zeugenhinweise aus der Bevölkerung per Telefon 040/ 4286-56789 oder an eine Polizeidienststelle.

So können die Täter beschrieben werden:

Täter 1 (befand sich im Kiosk):

  • 1,80 Meter groß
  • OP-Maske
  • Trug dunkle Bekleidung, Kapuzenpulli und schwarzen Rucksack

Täter 2 und 3 (haben den Angestellten ausgeraubt):

  • Etwa 1,70 Meter bzw. 1,60 Meter groß
  • Beide dunkel gekleidet

Täter 4 (Fahrer des Pkw):

  • Dunkle Haare
  • Ca. 35 bis 40 Jahre alt
  • „Inselhaarschnitt“

Täter 5 (Beifahrer):

  • Glatze
  • Muskulös
  • Bekleidet mit dunklem Muskelshirt

Kiosk an S-Bahnhof Bahrenfeld überfallen

Am Montagabend um kurz vor 21 Uhr kam es schließlich zu einem weiteren Überfall auf einen Kiosk im S-Bahnhof Bahrenfeld. Dort erbeutete ein unbekannter Täter unter Vorhalt einer Schusswaffe von dem 29 Jahre alten Angestellten einen mittleren Geldbetrag.

Er floh von der Hegarstraße in unbekannte Richtung, eine Sofortfahndung mit elf Streifenwagen blieb erfolglos. Hinweise in diesem Fall nimmt das für Altona zuständige Raubdezernat (LKA 124) unter Telefon 040/ 4286-56789 sowie jede Polizeidienststelle entgegen.

So kann der Täter beschrieben werden:

  • Osteuropäische Erscheinung
  • Ca. 1,85 Meter groß
  • Kräftige Figur
  • Auffallend blaue Augen
  • Bekleidet mit grauem Kapuzenpullover, schwarzer Jogginghose und schwarzen Sportschuhen
( HA )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg