Gesundheit

Sieben-Tage-Inzidenz in Schleswig-Holstein bei 4,0

dpa
Eine Hand hält einen Tupfer, mit dem ein Abstrich für einen Corona-Test gemacht wird.

Eine Hand hält einen Tupfer, mit dem ein Abstrich für einen Corona-Test gemacht wird.

Foto: dpa

Kiel. Die Sieben-Tage-Inzidenz in Schleswig-Holstein ist auf 4,0 gesunken. Von Dienstag auf Mittwoch wurden 21 Corona-Neuinfektionen gemeldet; am Mittwoch vor einer Woche waren es 27. Am fünften Tag in Folge wurde kein neuer Corona-Todesfall bekannt, wie aus Daten der Landesmeldestelle in Kiel von Mittwoch (Stand: 23.6., 19.28 Uhr) weiter hervorgeht. Im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion wurden bislang seit Beginn der Pandemie 1619 Todesfälle registriert.

31 Menschen wurden mit Covid-19 in einem Krankenhaus behandelt und damit einer mehr als am Vortag. Auf Intensivstationen lagen 20 Corona-Patienten, ebenfalls einer mehr als am Dienstag. 15 von ihnen wurden beatmet - dies ist einer weniger.

Die Regionen mit der höchsten Sieben-Tage-Inzidenz im Land sind die Kreise Pinneberg (11,4) und Stormarn (7,4). In Nordfriesland gab es in den vergangenen sieben Tagen keinen einzigen neu gemeldeten Corona-Fall.

© dpa-infocom, dpa:210623-99-117673/2

( dpa )