Gesundheit

Hamburg vergibt kurzfristig Termine: Biontech-Erstimpfungen

dpa
Eine Arzthelferin impft eine Patentin mit einer Spritze.

Eine Arzthelferin impft eine Patentin mit einer Spritze.

Foto: dpa

Hamburg. Weil Hamburg eine Biontech/Pfizer-Sonderlieferung erhalten hat, werden am Montagmittag kurzfristig 14.000 Termine für die Corona-Erstimpfung im Hamburger Impfzentrum freigeschaltet. "Sie werden, wie angekündigt, nur an Personen vergeben, die aufgrund der Priorisierung einen Anspruch auf bevorzugte Impfung haben", sagte ein Sprecher der Sozialbehörde am Montag der Deutschen Presse-Agentur in Hamburg. Im Impfzentrum müsse der entsprechende Nachweis vorgelegt werden. Die 14.000 Termine können wie immer online unter www.impfterminservice.de oder telefonisch unter 116.117 gebucht werden. Sie sollten um 12.00 Uhr freigeschaltet werden.

© dpa-infocom, dpa:210614-99-983090/2

( dpa )