Hochschulen

Kieler Uni plant Rückkehr zur Präsenzlehre

dpa
Studenten sitzen in einen Hörsaal der Christian-Albrechts-Universität in Kiel.

Studenten sitzen in einen Hörsaal der Christian-Albrechts-Universität in Kiel.

Foto: dpa

Vor dem Hintergrund niedriger Corona-Zahlen plant die Kieler Christian-Albrechts-Universität die Rückkehr zum Lehrbetrieb in Präsenz. "In welchem Ausmaß Präsenzlehre im Wintersemester möglich sein wird, kann derzeit noch nicht mit Sicherheit gesagt werden", teilte die Hochschule am Freitag mit. Im Wintersemester werden wieder rund 5000 neue Studenten erwartet.

"Unser gemeinsames Ziel ist jedoch die vollständige Umsetzung von Präsenzlehrveranstaltungen, wobei auch in Zukunft innovative und bewährte digitale Formate genutzt werden sollen", sagte Uni-Vizepräsident Markus Hundt. Die Hochschule sei im engen Austausch mit der Landesregierung. "Gelten Abstände weiter, reichen unsere Räumlichkeiten nicht aus, um einen Regelbetrieb in Präsenz durchzuführen." Es gebe deshalb eine Parallelplanung für das Wintersemester mit hybriden und rein digitalen Formaten.

Auch die Hochschule Flensburg plant wieder Lehre in Präsenz. "Wir wollen im kommenden Wintersemester Praxisveranstaltungen in Präsenz anbieten und dabei selbstverständlich die geltenden Hygieneauflagen berücksichtigen", sagte Hochschulpräsident Christoph Jansen. Inwiefern auch Vorlesungen wieder in Präsenz stattfinden können, werde derzeit geprüft. Die Hochschule nutze auch im kommenden Semester die Möglichkeiten digitaler Lehre.

© dpa-infocom, dpa:210611-99-955708/3

( dpa )