Verteidigung

Zweite von vier Korvetten an Israel übergeben

dpa
Vier Korvetten der Sa'ar-6-Klasse liegen in der Werft German Naval Yards vor Anker.

Vier Korvetten der Sa'ar-6-Klasse liegen in der Werft German Naval Yards vor Anker.

Foto: dpa

Kiel. Israel hat die zweite von vier Korvetten für seine Marine in Kiel übernommen. Das von Thyssenkrupp Marine Systems gebaute Schiff wurde von der Ehefrau des israelischen Botschafters in Deutschland, Jeremy Issacharoff, Laura Kam Issacharoff, auf den Namen "INS Oz" getauft, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Die vier Schiffe der SA'AR 6-Klasse sollen für die kommenden 30 Jahre das Rückgrat der israelischen Marine bilden. Beim Bau arbeitet Thyssenkrupp Marine Systems mit German Naval Yards Kiel zusammen.

Den Vertrag über die Lieferung der etwa 90 Meter langen und 13 Meter breiten Korvetten hatten Israel und die Hersteller im Mai 2015 unterzeichnet. Baustart für das erste Schiff war im Februar 2018. Im Mai 2019 erhielt die "INS Magen" in Kiel ihren Namen und wurde im November 2020 übergeben. Die beiden weiteren Schiffe der Baureihe sollen noch in diesem Jahr ausgeliefert werden. Die israelische Marine stattet die Korvetten selbst mit Radar- und Waffensystemen aus.

© dpa-infocom, dpa:210504-99-465493/2

( dpa )