Vereine

Eimsbütteler Sportverein startet Bike-In für Schnelltests

dpa
Ein Coronavirus-Schnelltest wird durchgeführt.

Ein Coronavirus-Schnelltest wird durchgeführt.

Foto: dpa

Es geht schnell, man hat dabei wenig Kontakte und ist zudem weitgehend an der frischen Luft: Der Hamburger Sportverein Grün-Weiß Eimsbüttel hat das Corona-Schnelltesten auf dem Fahrrad möglich gemacht.

Hamburg. Mit dem Fahrrad mal eben zum Corona-Schnelltest? Im neuen Bike-In des Hamburger Sportvereins Grün-Weiß Eimsbüttel muss man dafür noch nicht einmal absteigen. Der Verein hat am Mittwoch gemeinsam mit dem Unternehmen Lima Hygiene GmbH die nach eigenen Angaben erste Bike-In-Station Hamburgs für Corona-Schnelltests eröffnet. Zunächst ging es in der Teststraße noch eher übersichtlich zu, wie Timo Hall, stellvertretender Vereinsgeschäftsführer, am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur in Hamburg sagte. "Es ist noch steigerungsfähig."

Die Antigen-Schnelltests können nicht nur von den rund 3000 Mitgliedern gebucht werden. "Hier kann jeder zu uns kommen - egal, wo er wohnt oder ob er Mitglied ist", sagte Hall weiter. Lediglich ein Termin sollte idealerweise vorher gebucht werden. Das Ergebnis gibt es nach 20 Minuten digital. Zuvor hatte das "Hamburger Abendblatt" berichtet.

In den kommenden Tagen soll die Teststrecke am Fußballplatz um ein Testzentrum in der Sporthalle erweitert werden. Damit sind den Angaben zufolge dort dann bis zu 1200 Schnelltests täglich möglich. Die Teststationen, an denen zwischen 8 und 14 Lima-Mitarbeiter beschäftigt sein werden, sind an allen Tagen geöffnet.

Die Genehmigung für kostenlose Bürger-Schnelltests stand am Donnerstagnachmittag zunächst noch aus. Derzeit werden in Hamburg der Sozialbehörde zufolge in mehr als 200 Testzentren die kostenlosen Bürgertests angeboten.

© dpa-infocom, dpa:210422-99-311934/2

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg

( dpa )