Basketball

Für Towers beginnt in Chemnitz Playoff-Vorbereitung

dpa

Hamburg. Nach der erfolgreichen Qualifikation für die Playoffs richtet sich der Blick des Basketball-Bundesligisten Hamburg Towers in den verbleibenden sechs Hauptrunden-Partien auf das Viertelfinale. Vor dem Spiel bei Niners Chemnitz am Montag (20.30 Uhr) betonte Trainer Pedro Calles: "Wir bleiben dabei, uns jeden Tag weiterentwickeln zu wollen. Nach der erfolgreichen Qualifikation ist das für mich der beste Weg." Nur auf einem Level zu spielen, sei für ihn keine Option, fügte der Spanier hinzu. "Stattdessen möchte ich mein Team auf unterschiedlichste Szenarien vorbereiten."

Im Spiel gegen die Chemnitzer, die das Hinrundenspiel mit 95:75 für sich entschieden hatten, könnte es aufgrund der Hamburger Personalsorgen zu Problemen kommen. "Wir haben noch einige Fragezeichen", räumte Calles ein. "Marvin Ogunsipe fehlte bereits beim letzten Spiel. Maik Kotsar und Bryce Taylor sind etwas angeschlagen, ihr Einsatz wird sich kurzfristig entscheiden."

Die klare Niederlage gegen die Niners im ersten Duell ist für T.J. Shorts hausgemacht. "Anstatt ihren Angriff durch unsere Defense zu beeinflussen, haben sie unsere Verteidigung mit ihrer Offensive diktiert." Daher müsse man es ihnen jetzt schwer machen, den Ball zu bewegen, sagte der Towers-Profi. Zwar betonte Shorts, dass die Towers seit einiger Zeit zwei Begegnungen pro Woche bestreiten, meinte aber: "Müdigkeit darf in keinem Spiel eine Ausrede sein."

© dpa-infocom, dpa:210417-99-245542/2

( dpa )