Protest in Hamburg

Fridays for Future: Geheimnisvolle Pläne für Klimastreik

| Lesedauer: 2 Minuten
Am Freitag, den 19. März, wollen die Aktivisten von Fridays for Future beim gobalen Klimastreik auf erneut auf den Klimawandel aufmerksam machen (Archivbild).

Am Freitag, den 19. März, wollen die Aktivisten von Fridays for Future beim gobalen Klimastreik auf erneut auf den Klimawandel aufmerksam machen (Archivbild).

Foto: picture alliance/dpa

Die Hamburger Klimaaktivisten veröffentlichten ein Video zum globalen Streik am Freitag – mit Eminem und einer Versprechung.

Hamburg. Am 19. März ist es soweit: Fridays for Future ruft zum siebten globalen Klimastreik auf. Auch in Hamburg wollen die Klimaaktivisten am Freitag unter dem Motto #AlleFür1Komma5 demonstrieren – wegen Corona jedoch anders als in den vergangenen Jahren.

"Es ist bitter, dass aufgrund der Infektionslage am Freitag keine Großdemonstration möglich ist", sagt Annika Kruse, Sprecherin von Fridays for Future Hamburg. Noch im September hatte die Organisation trotz Corona zu einer Demonstration aufgerufen, das sei aber zurzeit nicht vertretbar.

Klimastreik in Hamburg: Fridays for Future plant buntes Hamburg

Stattdessen werde es andere Aktionen geben: In einem am Montag veröffentlichten Video blicken die Aktivisten auf die vergangenen Klima-Demos zurück, reimen anlässlich ihrer Rückkehr auf Eminems Song "Without me" die Zeilen "Guess who's back, back again, FFF, tell a friend" und kündigen für Freitag "das bunteste Hamburg aller Zeiten an". Was das bedeutet, bleibt jedoch noch geheim.

"Die Klimakrise darf in der Pandemie nicht in Vergessenheit geraten. Es braucht nach wie vor einen hanseatischen Kraftakt, damit wir historischen Schaden noch abwenden, ein klimagerechtes Hamburg schaffen und unsere Klimaziele einhalten können", so "Fridays for Future"-Sprecherin Kruse.

Lesen Sie auch:

Klima-Demo unter Corona-Bedingungen in Reinbek geplant

In Deutschland sind nach aktuellem Stand in rund 200 Städten Aktionen geplant. Sie werden in Absprache mit den Behörden unter den aktuellen Corona-Beschränkungen abgehalten. Auch in Reinbek organisierte sich bereits die Klimaschutzinitiative Sachsenwald zu einer Demonstration mit Maskenpflicht und Abstandsregeln. In Pinneberg ist zwischen 16.10 Uhr und 17.30 Uhr eine Fahrraddemonstration im Stadtgebiet geplant.

Infos rund um Fridays for Future:

  • Fridays for Future (Kurzform FFF) ist eine globale Bewegung, die von Schülern und Studenten initiiert wird, die sich für einen schnelleren und effizienteren Klimaschutz einsetzen
  • Die Gründerin der Bewegung ist Greta Thunberg. Sie rief Fridays for Future im August 2018 ins Leben
  • Monatelang bestreikten Schüler auf der ganzen Welt freitags den Schulunterricht und gingen für ein besseres Klima auf die Straße
  • In Hamburg ist Luisa Neubauer das Gesicht von Fridays for Future
  • Am 20. September 2019 beteiligten sich in Hamburg mindestens 70.000 Menschen an dem Protest und setzten ein Zeichen für den Klimaschutz
( lag )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg