Wetter in Hamburg

Das Wetter im Norden wird rekordverdächtig schön

Am Elbstrand in Övelgönne können die Hamburger auch zum Wochenstart das Wetter auskosten. Das bleibt frühlingshaft.

Am Elbstrand in Övelgönne können die Hamburger auch zum Wochenstart das Wetter auskosten. Das bleibt frühlingshaft.

Foto: dpa/Daniel Bockwoldt

Milde Temperaturen und ganz viel Sonne: Der Wochenstart präsentiert sich vielversprechend – zumindest wenn es ums Wetter geht.

Hamburg. Bei herrlichem Wetter am Hamburger Elbstrand sitzen, mit dem Rad die Umgebung erkunden oder im Garten die Beete umpflügen: Das Wochenende hat schon Lust auf mehr gemacht und zum Glück kommt noch mehr. Denn die Temperaturen bleiben so mild. Die Norddeutschen dürfen sich auf viel Sonne freuen.

Denn die Woche beginnt in Hamburg und Schleswig-Holstein mit viel Sonne und milden Temperaturen. Die Höchstwerte liegen zwischen 13 und 18 Grad. Das seien „für Februar rekordverdächtige Werte“, sagte ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Montagmorgen. In Niedersachsen und Bremen werden sogar Höchstwerte zwischen 18 und 20 Grad erwartet.

Lesen Sie auch:

An der Küste etwas kühler

An der Küste bleibt es demnach mit maximal elf Grad etwas kühler. Die Nacht zu Dienstag soll trocken und mild bleiben. Die Temperaturen kühlen auf vier bis sieben Grad ab. Der Dienstag beginnt mit einem Mix aus Sonne und Wolken. Die Temperaturen steigen auf maximal 17 Grad in Hamburg und maximal 18 Grad im südlichen Niedersachsen. An der Grenze zu Dänemark bleibt es mit Höchstwerten um elf Grad kühler.

( dpa/krk )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg