Verkehr

Denkmalgeschützte Hamburger Freihafen-Elbbrücke wird saniert

dpa
Zwei Fahrspuren und ein stillgelegtes Gleis der Hafenbahn verlaufen auf der 1926 errichteten Freihafen-Elbbrücke.

Zwei Fahrspuren und ein stillgelegtes Gleis der Hafenbahn verlaufen auf der 1926 errichteten Freihafen-Elbbrücke.

Foto: dpa

Hamburg. Die denkmalgeschützte Freihafen-Elbbrücke, die als ein Wahrzeichen Hamburgs gilt, soll ab Ende des Jahres saniert werden. Die prägnanten stählernen Fachwerkbögen sowie die steinernen Pfeiler würden erhalten bleiben, teilte die Verkehrsbehörde am Donnerstag mit. "Aufgrund schwerer Kriegsschäden muss jedoch der mittlere Überbau vollständig erneuert werden. Das historische Bild bleibt dabei allerdings gewahrt." Die Behörde machte keine Angaben zu den Kosten. Medien berichteten von einer Summe von rund 160 Millionen Euro.

Die Instandsetzung sei nur möglich, wenn die Brücke für den Straßenverkehr ab Januar 2022 für etwa drei Jahre voll gesperrt werde, teilte die Behörde weiter mit. Es werde eine Umleitung eingerichtet. "Für Fußgänger wird eine temporäre Verbindung geschaffen." Die Brücke über die Norderelbe von 1926 befindet sich an der nördlichen Grenze des Hafengebietes.

© dpa-infocom, dpa:210218-99-495634/2

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg

( dpa )