Bürgerschaft

Messstelle an der Alster verzeichnet Fahrrad-Rekord

dpa
Eine Fahrradfahrerin fährt auf einer Fahrradstraße an der Außenalster.

Eine Fahrradfahrerin fährt auf einer Fahrradstraße an der Außenalster.

Foto: dpa

Hamburg. Freie Fahrradstadt Hamburg: Im vergangenen Jahr hat die zentral gelegene Fahrrad-Messstelle an der Alster einen neuen Rekord verzeichnet, wie aus der Antwort auf eine schriftliche Kleine Anfrage der Grünen-Abgeordneten Rosa Domm hervorgeht. Demnach sind an der Alster im Jahr 2020 mit mehr als 2,3 Millionen Fahrrädern so viele Fahrten wie noch nie gezählt worden, teilte die Grünen-Bürgerschaftsfraktion am Mittwoch mit. Das waren demnach 163 000 oder sieben Prozent mehr als 2019.

Besonders viele Menschen hätten sich den Auswertungen zufolge morgens um 8 Uhr für die Fahrt mit dem Rad in die Stadt entschieden. Die Grünen-Fraktion begrüßte die Zahlen als eindeutigen Trend hin zu mehr Radverkehr in Hamburg. Die Sprecherin für Mobilitätswende der Bürgerschaftsfraktion, Domm, sagte, während der Corona-Pandemie hätten viele Menschen in Hamburg das Radfahren für sich entdeckt. Insbesondere auf dem Weg zur Arbeit überzeuge das Fahrrad.

© dpa-infocom, dpa:210217-99-477907/3

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg

( dpa )