Deutsche Bahn

Hamburg–Lübeck: zwei Tage lange Teilsperrung der Zugstrecke

Fahrgäste steigen in Ahrensburg in eine Regionalbahn (Archivbild).

Fahrgäste steigen in Ahrensburg in eine Regionalbahn (Archivbild).

Foto: Birgit Schücking / HA

Wegen Brückenarbeiten und Arbeiten an der Oberleitung entfallen ein Wochenende lang alle Züge zwischen Hauptbahnhof und Ahrensburg.

Hamburg. Ein Wochenende lang verkehren keine Züge zwischen Hamburg Hauptbahnhof und Ahrensburg: Vom 20. bis zum 22. Februar (jeweils 2 Uhr) ist die wichtige Strecke Hamburg–Lübeck unterbrochen. Wie die Deutsche Bahn am Donnerstag mitteilt, müsse der Zugverkehr wegen "umfangeicher Brückenarbeiten" am Berliner Tor sowie Arbeiten an den Oberleitungen entlang der Strecke zeitweise eingestellt werden.

Statt der Züge (betroffen sind die Linien RB81, RE8 und RE80) verkehrt auf dem Teilstück ein Ersatzverkehr mit Bussen.

Wissenswertes zum Hamburger Hauptbahnhof

  • Das Empfangsgebäude ist 206 Meter lang und 135 Meter breit
  • An ihrem höchsten Punkt ist die Empfangshalle 37 Meter hoch
  • knapp 550.000 Reisende und Besucher täglich
  • rund 800 Züge des Fern- und Nahverkehrs täglich
  • rund 1200 S-Bahnen täglich
  • Einweihung 6. Dezember 1906
  • 1949–1952 Instandsetzung nach Kriegsende
  • 1974–1980 Modernisierung
  • 1991: Eröffnung der Wandelhalle
  • 1991 Aufnahme des Hochgeschwindigkeitsverkehrs ab Hamburg
( josi )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg