Wetter

In Hamburg schneit es kräftig: Viel zu tun für Winterdienst

dpa
Eine Frau befreit im Stadtteil Lohbrügge ihr Auto von Schnee.

Eine Frau befreit im Stadtteil Lohbrügge ihr Auto von Schnee.

Foto: dpa

Hamburg. Endlich Schlitten fahren: In Hamburg hat es ab Freitagmittag kräftig geschneit. Der Winterdienst hatte alle Hände voll zu tun: "Etwa 840 Einsatzkräfte mit rund 350 Fahrzeugen sind in Hamburg unterwegs, um Fahrbahnen, Geh- und Radwege sowie Bushaltestellen und Überwege zu sichern", teilte die Stadtreinigung in Hamburg mit. Bereits eine Stunde vor dem Schneefall habe man mit dem Streuen begonnen. Große Begeisterung lösten die weißen Flocken bei den Kindern aus: Viele bewarfen sich vergnügt mit Schneebällen oder fuhren mit einem Schlitten kleine Abhänge hinab.

Es gebe aufgrund der Wetterlage keine erwähnenswerten Verkehrsstörungen, sagte eine Sprecherin der Verkehrsleitzentrale Hamburg am Freitagnachmittag. "Die Autofahrer scheinen ihre Fahrweise angepasst zu haben."

© dpa-infocom, dpa:210129-99-226387/2

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg

( dpa )