Negativpreis

Seitenbacher-Müsli ist "Mogelpackung des Jahres 2020"

| Lesedauer: 2 Minuten
Ina Hieronimus

Foto: Verbraucherzentrale

Verbraucherzentrale Hamburg hatte die dreistesten Produkttäuschungen gesucht. Es gibt einen klaren Sieger – und noch mehr Aufreger.

Hamburg. Das Frucht Müsli von Seitenbacher ist zur "Mogelpackung des Jahres 2020" gewählt worden. Wie die Verbraucherzentrale Hamburg mitteilte, stimmten 54,5 Prozent der Teilnehmenden für das Müsli. Mehr als die Hälfte der insgesamt 21.409 abgegebenen Stimmen gingen somit an die Frühstücksflocken von Seitenbacher.

Den Verbraucherschützern zufolge war das Frucht Müsli im vergangenen Jahr als vermeintlich neues Produkt auf den Markt gekommen – die Füllmenge jedoch von 1000 auf 750 Gramm verringert worden. Gleichzeitig sei der Preis pro Tüte gestiegen, sodass das Müsli um 75 Prozent teurer wurde.

Die Zutatenliste des Müslis sei zudem "quasi identisch" mit der des günstigeren Vorgängerprodukts. Mittlerweile wird das Frucht Müsli offenbar nicht mehr hergestellt, in einigen Supermärkten soll es nach Recherchen der Verbraucherschützer jedoch noch erhältlich sein. "Die Politik muss Verbraucherinnen und Verbraucher endlich besser vor versteckten Preiserhöhungen schützen", fordert die Verbraucherzentrale Hamburg.


Im vergangenen Jahr waren ca. 3000 Beschwerden bei der Verbraucherzentrale Hamburg eingegangen. Daraus hatten die Verbraucherschützer für die „Mogelpackung 2020“ fünf Produkte nominiert, bei denen besonders dreist getrickst wurde.

Wahl zu "Mogelpackung des Jahres 2020": Das Ergebnis

Nach dem Seitenbacher-Müsli landen auf dem zweiten Platz des Negativ-Rankings zwei saisonale Milka-Schokofiguren von Mondelez, deren Preis um bis zu 36 Prozent gestiegen war: Der Schoko-Osterhase und der Schoko-Weihnachtsmann.

Auf dem dritten Platz folgt Kinder Schokolade von Ferrero. Dort befinden sich statt zehn nur noch acht Riegel in der Packung, statt 125 wiegt ein Riegel nur noch 100 Gramm.

Auf den vierten Platz wurden die "Whiskas Knuspertaschen" von Mars gewählt. Für das Katzenfutter hatten Katzen-Besitzer eine versteckte Preiserhöhung von 20 Prozent hinnehmen müssen, da die Füllmenge von 72 auf 60 Gramm gekürzt worden war.

Die Bifi-Minisalami landet auf Platz fünf. Eine einzelne Minisalami schrumpfte von 25 auf 22,5 Gramm, gleichzeitig stieg der Preis des Snacks.

Die Mogelpackungen 2020:

  1. Frucht Müsli von Seitenbacher: 11.659 Stimmen (54,5 Prozent)
  2. Milka-Osterhase und -Weihnachtsmann: 4.035 Stimmen (18,8 Prozent)
  3. Kinder Schokolade von Ferrero: 3.960 Stimmen (18,5 Prozent)
  4. Whiskas Knuspertaschen von Mars: 925 Stimmen (4,3 Prozent)
  5. Bifi Minisalami von Jack Link’s: 830 Stimmen (3,9 Prozent)



Mehr Klarheit für Verbraucher schaffen

Die Verbraucherzentrale merkt an, dass solche "Tricksereien" und versteckte Preiserhöhungen für den Verbraucher „beim normalen Einkauf kaum zu bemerken“ seien. Eine Transparenzplattform, bei der vorab Füllmengenreduzierungen von den Herstellern verpflichtend gemeldet werden müssten, könne dabei helfen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg