Tonndorf und Wandsbek

Haspa schließt zwei Filialen im Osten Hamburgs

| Lesedauer: 2 Minuten
Haspa-Chef Harald Vogelsang in der Zentrale der Hamburger Sparkasse. In Tonndorf und Wandsbek soll jeweils eine Filiale geschlossen werden (Archivbild).

Haspa-Chef Harald Vogelsang in der Zentrale der Hamburger Sparkasse. In Tonndorf und Wandsbek soll jeweils eine Filiale geschlossen werden (Archivbild).

Foto: Marcelo Hernandez / HA

Seniorenbeirat der Bezirksversammlung scheitert mit der Bitte um Erhalt der "Daseinsvorsorge". Scharfe Kritik von der CDU.

Hamburg. Die Haspa-Filiale an der Tonndorfer Hauptstraße 80 in Hamburg-Tonndorf wird zum 12. Februar 2021 geschlossen. Der Seniorenbeirat der Bezirksversammlung Wandsbek ist mit seiner Bitte, die Filiale zu erhalten, gescheitert.

"Es ist uns bewusst, dass wir unseren dortigen Kunden Unannehmlichkeiten bereiten", erklärte die Sparkasse in ihrer abschlägigen Antwort. Im nahen Einkaufzentrum werde aber ein Geldautomaten erhalten, um die Bargeldversorgung sicherzustellen. Auch die Filiale Wandsbeker Chaussee 255 soll aufgegeben und im März "mit den umliegenden Filialen zusammengelegt" werden, erklärte die Haspa.

Haspa-Filialen schließen: CDU übt Kritik

"Die Haspa stellt die Bilanz über Kundenfreundlichkeit", sagte der CDU-Bezirksabgeordnete Axel Kukuk, der die Bitte der Senioren im Namen der Wandsbeker Parteipolitik unterstützt hatte. "Für viele Senioren stellt das Online-Banking mit dem doppelten Authentifizierungsverfahren eine unüberwindliche Hürde dar. Sie brauchen Ansprechpartner."

Laut Haspa müssen die Kunden jetzt längere Wege in Kauf nehmen, um ihre Filiale zu erreichen. Die Sparkasse verwies auch auf ihr Direktberatungsangebot am Telefon.

Haspa argumentiert mit Online-Banking

Der Seniorenbeirat hatte die Fußwege als zu weit kritisiert und an die Haspa appelliert, sich als "bürgernahes" Unternehmen der "Daseinsvorsorge" nicht zu entziehen. Die nächsten Filialen liegen am Berliner Platz (1,1 km), Bei den Höfen 82h (1,7 km) und in Barsbüttel. Die Kunden der Wandsbeker Chausse finden in der Schloßstraße 4 (Entfernung 750 m) und am Hammer Steindamm 109 (Entfernung 850 m) Ersatzfilialen.

Die Filialen Tonndorfer Hauptstraße und Wandsbeker Chaussee würden nicht mehr so stark frequentiert, weil immer mehr Kunden ihre Finanzgeschäfte online erledigen, schrieb die Haspa an Axel Kukuk. Trotz der Schließungen aber behalte die Haspa das bei weitem dichteste Filialnetz in Hamburg.

Lesen Sie auch:

Die Sparkasse verwies auch auf den Umbau ihrer Filialstruktur: "In unseren künftig rund 100 Nachbarschaftsfilialen können Bürger sich austauschen, Vereine und Firmen könnten sich dort präsentieren. Allein aufgrund dieser Investitionen ist jeder der umgebauten Standorte in seiner Existenz für die nächsten rund zehn Jahre in seiner Existenz gesichert."

( axö )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg