Von Rotherbaum bis Volksdorf

Postbank schließt in diesem Jahr Standorte in Hamburg

Geneviève Wood
Die Alte Post an der Schlüterstraße in Hamburg-Rotherbaum soll bald schließen (Archivbild).

Die Alte Post an der Schlüterstraße in Hamburg-Rotherbaum soll bald schließen (Archivbild).

Foto: Michael Rauhe

Betroffene Filialen rechnen sich wirtschaftlich nicht. Kundenverhalten habe sich verändert. Was mit den Mitarbeitern passiert.

Hamburg. Nach der Schließung der Post und der Postbankfiliale an der Hoheluftchaussee in Hoheluft-Ost stehen nun weitere drei Hamburger Postbankfilialen vor dem Aus.

Laut Unternehmenssprecher sollen folgende Filialen geschlossen werden: Die Schließung der Filiale an der Schlüterstraße 51 (Rotherbaum) ist für die zweite Jahreshälfte vorgesehen. Außerdem sollen die Filialen an der Blankeneser Bahnhofstraße 19 (Blankenese) und Im alten Dorfe 24 (Volksdorf) geschlossen werden, beide ebenfalls im zweiten Halbjahr 2021.

Postbank-Filialen – Datum für Schließung steht nicht fest

Die Filialen, so der Sprecher, rechneten sich wirtschaftlich einfach nicht mehr. Außerdem habe sich das Verhalten der Kunden geändert: "Wie alle Banken beobachtet auch die Postbank, dass sich der Markt sowie das Verhalten unserer Kunden in Zeiten der Digitalisierung verändern. Hierauf stellen wir uns unter anderem dadurch ein, dass wir für unsere Kunden unterschiedliche neue Filialformate mit differenzierten Produkt- und Serviceangeboten entwickeln."

Das Filialnetz werde hinsichtlich seiner Wirtschaftlichkeit und Optimierungsmöglichkeiten ständig überprüft. Konkrete Termine für das Aus der Standorte stehen noch nicht fest. Weitere Schließungen seien derzeit nicht geplant.

Lesen Sie auch:

"Das Angebot an Post- und Paketdienstleistungen in den jeweiligen Stadtteilen bleibt auch in Zukunft bestehen und wird durch unseren Kooperationspartner Deutsche Post sichergestellt sein", so der Unternehmenssprecher. Die Deutsche Post suche bereits Partner, die in der Umgebung eine Partnerfiliale betreiben können. "Unsere Filialen werden in jedem Fall erst schließen, wenn diese Partner gefunden sind."

Entlassungen seien nicht geplant. "Die Mitarbeiter der Filialen werden in benachbarten Filialen eingesetzt."

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg