UKE

Gesundheitsakademie: Hamburger Ärzte über Krebstherapien

| Lesedauer: 2 Minuten

Die UKE-Gesundheitsakademie im Livestream: Prof. Carsten Bokemeyer und Prof. Isabell Witzel informieren und beantworten Ihre Fragen.

Eppendorf. Die Überlebenschancen für Krebskranke haben sich erheblich verbessert. Dabei sind doppelt so viele Menschen wie vor 35 Jahren betroffen. Das klingt paradox. Was verursacht diese Zunahme? Was wissen wir über Krebs? Welche neuen diagnostischen Methoden und Therapien gibt es?

Das erläuterten in einem Onlinevortrag Prof. Carsten Bokemeyer, Direktor des Hubertus Wald Tumorzentrums, und Prof. Isabell Witzel, Leiterin des Brustzentrums und des Zentrums für familiären Brust-und Eierstockkrebs. Der Vortrag ist Teil der Veranstaltungen der Gesundheitsakademie des Uniklinikums Eppendorf (UKE), die coronabedingt nicht mit Publikum vor Ort stattfinden, sondern im Internet übertragen werden.

Auf abendblatt.de können Sie den Vortrag im Livestream verfolgen. Wenn Sie Fragen haben, können Sie diese während der Veranstaltung per E-Mail an die Adresse­ gesundheits­akademie@uke.de senden. Wer nicht möchte, dass sein Name genannt wird, möge im Betreff „anonym“ schreiben. Die UKE-Gesundheitsakademie findet in Kooperation mit dem Abendblatt statt.

Die UKE-Gesundheitsakademie für Hamburger

Die weiteren Themen der UKE-Gesundheitsakademie sind unter anderem:

  • 14.12.2020: Ist der Mensch, was er isst? Gesunde Ernährung leicht gemacht. Prof. Dr. Samuel Huber, Direktor der I. Medizinischen Klinik und Poliklinik, Prof. Dr. Birgit-Christiane Zyriax, Leitung Hebammenwissenschaft, Versorgungsforschung& Prävention
  • 11.01.2021: Druck runter – gut drauf. Bluthochdruck vorbeugen, früh erkennen und behandeln . Prof. Dr. Ulrich Wenzel, Oberarzt der III. Medizinischen Klinik UKE
  • 25.01.2021: Was den Rücken stärkt, für ein bewegtes Leben. Prof. Dr. Frank Timo Beil, Direktor Orthopädie, Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie, PD Dr. Marc Dreimann, Leitung des universitären Wirbelsäulenzentrums
  • 08.02.2021: Frauen sind anders - Prävention und Therapie speziell für Frauen. Prof. Dr. Barbara Schmalfeldt, Direktorin der Klinik und Poliklinik für Gynäkologie
  • 15.02.2021: Damit der Schlag Sie nicht trifft – Hirninfarkt vorbeugen, früh erkennen und behandeln. Prof. Dr. Christian Gerloff, Direktor der Klinik und Poliklinik für Neurologie.
( HA )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg