Hamburger Hafen

Köhlbrandbrücke überraschend schneller repariert als gedacht

Die Köhlbrandbrücke im Hamburger Hafen wird in den kommenden Jahren ersetzt, vermutlich durch einen Tunnel. Auch die Autobahn A7 und der Elbtunnel müssen für Sanierungsarbeiten und den Ausbau zum Teil immer wieder gesperrt werden.

Die Köhlbrandbrücke im Hamburger Hafen wird in den kommenden Jahren ersetzt, vermutlich durch einen Tunnel. Auch die Autobahn A7 und der Elbtunnel müssen für Sanierungsarbeiten und den Ausbau zum Teil immer wieder gesperrt werden.

Foto: Michael Rauhe

Aber die Sanierung der Autobahn A7 macht weitere Sperrungen notwendig – auch der Elbtunnel ist komplett betroffen.

Hamburg. Das ist eine Überraschung im schwierigen Baustellen -und Sanierungsgeschäft: Die Hamburger Köhlbrandbrücke an der Autobahn A7 am südlichen Ausgang des Elbtunnels ist nach einer Sperrung am Wochenende früher als geplant wieder freigegeben worden. Der Verkehr fließe laut Leitstelle bereits seit Sonntag wieder, teilte ein Polizeisprecher am Montagmorgen mit. Die Brücke war aufgrund von Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten von Freitagabend an gesperrt gewesen. Planmäßig sollte die Sperrung am Montag um 5 Uhr wieder aufgehoben werden. Die Köhlbrandbrücke soll bis zum Jahr 2030 ersetzt werden – vermutlich durch einen Tunnel.

Elbtunnel und Autobahn A7 gesperrt

Die Autobahn A7 wird am Südende des Elbtunnels derzeit und in den kommenden Jahren aufwendig saniert. Die auf Stelzen stehende Autobahn ist durch die Dauerbelastung in die Jahre gekommen. Außerdem wird am kommenden Wochenende von Sonnabend auf Sonntag (28. auf den 29. November) der Elbtunnel komplett gesperrt werden. Die Computer der Tunnelbetriebszentrale sollen eine neue Software erhalten. Zudem soll die Verkehrsführung südlich des Elbtunneleingangs geändert werden.

Schon zuvor muss die nördlich davon gelegene A7 zwischen Montag und Mittwoch (22 bis 5 Uhr) von Volkspark bis zum Dreieck Hamburg-Nordwest gesperrt werden. Eventuell kommt noch die Nacht von Mittwoch auf Donnerstag hinzu. Das dient der Vorbereitung für die zweite Röhre des Stellinger Lärmschutztunnels.

( HA/lno/ryb )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg