Verbraucherschutz Hamburg

Frucht Müsli zur "Mogelpackung des Monats" gekürt

| Lesedauer: 2 Minuten
Mogelpackung des Monats ist das Frucht Müsli von Seitenbacher. Die Verbraucherzentrale Hamburg moniert, dass die Packung geschrumpft ist, sich der Preis aber kräftig erhöht hat.

Mogelpackung des Monats ist das Frucht Müsli von Seitenbacher. Die Verbraucherzentrale Hamburg moniert, dass die Packung geschrumpft ist, sich der Preis aber kräftig erhöht hat.

Foto: Verbraucherzentrale Hamburg

Hamburgs Verbraucherschützer kritisieren eine "doppelte" Preiserhöhung. Der Hersteller habe eine „billige“ Ausrede.

Hamburg. Seitenbacher-Müsli – lecker, lecker, lecker!“ – so heißt es vollmundig in der Radiowerbung für die Körnermischung. Hamburgs Verbraucherschützer haben den Slogan nun in „Frucht Müsli von Seitenbacher – teuer, teuer, teuer!“ umgedichtet und das Müsli zugleich zur aktuellen "Mogelpackung des Monats" gekürt.

"Nicht nur, dass die Frucht Müsli-Packung von Seitenbacher geschrumpft ist. Nein, im Handel wurde auch noch kräftig der Preis erhöht", sagt Armin Valet von der Verbraucherzentrale Hamburg. Er verweist darauf, dass das Vollkorn-Früchte-Müsli in der 1000-Gramm-Tüte in verschiedenen Rewe-Filialen im Sommer noch 3,79 Euro gekostet habe. Jetzt müssen die Verbraucher meistens jedoch 4,99 Euro zahlen – und das für eine geschrumpfte Packung mit 750 Gramm Frucht Müsli. "Diese quasi 'doppelte‘ Preiserhöhung führt am Ende zu einem Preisanstieg von sage und schreibe 75 Prozent", so Valet.

Mogelpackung Frucht Müsli: Rezeptur fast identisch, aber teurer

Kurios: Groß verändert hat sich an der Rezeptur laut Zutatenlisten nichts. Die Zutaten Weizenvollkornflocken, Rosinen, Datteln, Bananenchips, Äpfel, Kokosöl, Rohrzucker, Sonnenblumenkerne sowie natürliches Aroma sind in beiden Varianten zu finden. Der Fruchtanteil liegt übereinstimmend bei 15 Prozent. "Der Anteil Weizenvollkornflocken betrug vorher 77 Prozent, jetzt fehlt die Mengenangabe", heißt es vonseiten der Verbraucherzentrale. Das sei erlaubt, da im Namen des neuen Produkts nicht mehr das Wort Vollkorn vorkomme.

Doch die Weizenvollkornflocken sind auch im neuen Frucht Müsli zu finden. "Lediglich Honig steht neu auf der Zutatenliste", so Valet. Die Menge dürfte seiner Ansicht nach jedoch gering sein, da der Honig nur als zusätzliches Süßungsmittel für die Bananenchips aufgeführt werde. "Der Hersteller Seitenbacher dagegen vermarktet das Frucht Müsli als vermeintlich neues Produkt."

Video zur aktuellen Mogelpackung:

Verbraucherschutzzentrale Hamburg: Höchstens ein Produktrelaunch

Das Fazit der Verbraucherzentrale Hamburg lautet: "Für uns ist das Frucht Müsli direktes Nachfolgeprodukt des Vollkorn-Früchte-Müslis, das Seitenbacher aus dem Sortiment genommen hat. Bei der Zusammensetzung gibt es nach unserer Auswertung kaum Unterschiede: Etwas mehr Sonnenblumenkerne und weniger Weizenvollkornflocken machen noch kein neues Produkt." Es könne höchstens von einem Produktrelaunch die Rede sein.

Die Verbraucherzentrale Hamburg hat die Firma Seitenbacher zum Vorgänger-Müsli, zur Füllmengenreduzierung und den Preisen befragt. Doch die Angaben des Unternehmens seien "lapidar" und eine "billige Ausrede". Seitenbacher teilte den Verbraucherschützern mit: "Das Frucht Müsli mit der Artikelnummer 42162 ist ein relativ neues Müsli, welches wir seit April im Sortiment haben. Seit wir dieses auf dem Markt haben, gab es hier keine Änderungen.“

( coe )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg