Massentestung in Hamburg

Dutzende Corona-Infizierte an der Ida Ehre Schule

Das DRK Harburg hatte am Freitag rund 1200 Schüler und Bedienstete der Ida Ehre Schule auf Corona getestet.

Das DRK Harburg hatte am Freitag rund 1200 Schüler und Bedienstete der Ida Ehre Schule auf Corona getestet.

Foto: DRK

Nach ersten Auswertungen schon jetzt 40 Betroffene. 200 Ergebnisse stehen aus. Anteil der Schulen an Gesamtinfektionen sinkt wieder.

Hamburg. Der Corona-Massentest an der Ida Ehre Schule, bei dem 1200 Menschen getestet wurden, ist noch nicht vollständig ausgewertet worden. Schon jetzt aber wurde das Virus laut Behörde bei 31 Schülerinnen und Schülern nachgewiesen, außerdem bei neun Lehrern oder anderen Schulbeschäftigten.

Rund 200 der 1200 Testergebnisse stehen laut Schulbehörde noch aus. Die Schule bleibt vorerst bis einschließlich Dienstag weiter geschlossen.

Schulen: 40 neue Corona-Fälle am Montag

Insgesamt wurden hamburgweit für Sonnabend 85, für Sonntag 40 und für Montag ebenfalls 40 Neuinfektionen an Hamburger Schulen gemeldet. Es waren insgesamt 128 Schülerinnen und Schüler sowie 37 Schulbeschäftigte betroffen.

Je drei Infizierte gab es laut Behörde an der Beruflichen Schule für Spedition, Logistik und Verkehr (BS 20), dem Gymnasium Allermöhe, dem Helmut-Schmidt-Gymnasium, dem Louise Weiss Gymnasium, der Nelson-Mandela-Schule im Stadtteil Kirchdorf, der Stadtteilschule Altona, der Stadtteilschule Am Hafen, der Stadtteilschule Wilhelmsburg und der Grundschule Arnkielstraße. An der Louise Schroeder Schule und der Stadtteilschule Horn wurden je vier Menschen positiv getestet. Es wurden für zwölf Klassen neue Quarantänemaßnahmen veranlasst.

Corona-Neuinfektionen: Schul-Anteil sinkt

Dabei ist der Anteil von Schülern und Schulbediensteten an allen Hamburger Infektionen über das Wochenende wieder leicht gesunken. Schüler und Schulbedienetste machen etwas mehr als 15 Prozent der Hamburger Bevölkerung aus, ihr Anteil an den Neuinfektionen hatte in der vergangenen Woche jedoch an jedem Schultag deutlich darüber gelegen und zwischen 16,5 und 26 Prozent der jeweiligen täglichen Neuinfektionen der gesamten Stadt betragen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Laut Schulbehörde sank der Anteil am Sonnabend auf 14,3 Prozentl lag am Sonntag bei 13,8 und am gestrigen Montag bei 13,4 Prozent. Allerdings sind die Wochenendzahlen im allgemeinen nicht ganz so aussagekräftig, weil Meldungen erst verspätet eingehen. Aus der Schulbehörde hieß es zuletzt, man beobachte die Entwicklung sehr genau.

Hamburg: 76 Klassen in Quarantäne

Insgesamt liegen laut Behörde aktuell 684 Infektionen von Menschen aus dem schulischen Kontext an 213 Schulen vor, davon 533 Schülerinnen und Schüler sowie 150 Schulbeschäftigte (und einmal unbekannt).

Aktuell befinden sich insgesamt 76 Klassen sowie 250 weitere Schulbeschäftigte in Quarantäne. Seit Ende der Herbstferien hat es 1131 Neuinfektionen gegeben – bei 885 Schülerinnen und Schülern sowie 246 Schulbeschäftigten.

Anmerkung: In einer früheren Version des Artikels war fälschlicherweise von 1500 Testungen und 500 ausstehenden Ergebnissen an der Ida Ehre-Schule die Rede. Wir haben die Angaben korrigiert.