Hamburg-Duvenstedt

Zweijähriger stürzt aus dem Fenster – wie kam es dazu?

Ein Kleinkind ist in Hamburg-Duvenstedt aus dem Fenster im zweiten Stock dieses Mehrfamilienhauses gefallen und dabei schwer verletzt worden.

Ein Kleinkind ist in Hamburg-Duvenstedt aus dem Fenster im zweiten Stock dieses Mehrfamilienhauses gefallen und dabei schwer verletzt worden.

Foto: imago / Blaulicht News

Es gibt erste Erkenntnisse, wie es zu dem Unfall mit dem schwer verletzten Kind kam. Haben die Eltern ihre Sorgfaltspflicht verletzt?

Hamburg. Es ist eine Horrorvorstellung für alle Eltern: ein Moment der Unachtsamkeit, in dem ihrem Kind etwas Fürchterliches zustößt. In Hamburg-Duvenstedt ist es am Freitagnachmittag zu einem solchen tragischen Unglück gekommen.

Kurz nach 14 Uhr ging in den Rettungsleitstellen ein Notruf ein: Ein Kleinkind war aus einem Fenster im zweiten Stockwerk eines Mehrfamilienhauses im Duvenstedter Triftweg etwa fünf Meter in die Tiefe gefallen.

Nach Angaben der Feuerwehr ist der Junge zwei Jahre alt. Glücklicherweise landete er verhältnismäßig weich auf dem von Regen durchnässten Rasen. Das Kind wurde mit Verdacht auf eine Oberschenkelfraktur in Begleitung eines Notarztes ins UKE gebracht.

Kleinkind fällt aus Fenster – Strafanzeige gegen Eltern

Wie es zu dem Unglück gekommen ist, wird nun von der Polizei untersucht. Nach ersten Erkenntnissen sieht alles nach einem Unfall aus, teilte der polizeiliche Lagedienst am Sonnabend auf Anfrage mit. So habe die Familie alle Fenstergriffe im Kinderzimmer abmontiert und einen im Flur deponiert. An diesen muss der Zweijährige offenbar gelangt sein, um selber das Fenster in seinem Zimmer zu öffnen.

"Gegen die Eltern wurde wegen des Verdachts der Verletzung der Aufsichtspflicht Strafanzeige gestellt", sagte Polizeisprecher Daniel Ritterskamp bereits am Freitag.

Während der Rettungsarbeiten erlitt eine Angehörige des Kindes einen Schock, sie wurde von Sanitätern versorgt, musste aber nicht ins Krankenhaus. Im Gegensatz zu dem Zweijährigen.