Reformationstag

Feiertag am Sonnabend: Geschäfte im ganzen Norden bleiben zu

Ein Mann trägt eingekauftes Toilettenpapier und Küchenrollen aus einem Supermarkt (Symbolbild).

Ein Mann trägt eingekauftes Toilettenpapier und Küchenrollen aus einem Supermarkt (Symbolbild).

Foto: Rene Traut / dpa

Wie schon der Tag der Deutschen Einheit fällt auch der Reformationstag in diesem Jahr auf einen Sonnabend.

Hamburg. Wer seinen Wocheneinkauf üblicherweise am Sonnabend erledigt, muss sich in dieser Woche umstellen: Wegen des Reformationstags sind die Geschäfte an diesem Wochenende an beiden Tagen geschlossen.

Der 31. Oktober ist seit dem Jahr 2018 in Hamburg ein Feiertag. Auch in Schleswig-Holstein und Niedersachsen sowie in Mecklenburg-Vorpommern, Bremen und weiteren Bundesländern sind am Reformationstag die Geschäfte geschlossen.

Geschlossene Geschäfte: Hamsterkäufe sind unnötig

Wer partout nicht ohne Shopping am Sonnabend leben kann, muss ein ganzes Stück fahren: In Berlin und Nordrhein-Westfalen ist alles ganz normal – soweit man in der Corona-Krise von Normalität sprechen kann.

Übrigens: Sowohl die Politik als auch Handelsverbände weisen darauf hin, dass Hamsterkäufe unnötig sind. Eine Sonderauswertung des Statistischen Bundesamtes hat ergeben, dass der Absatz von Toilettenpapier bereits wieder sprunghaft ansteigt.