Hockey

Hockey: Polo will vierten Derby-Sieg

Der Spielertrainer vom Hamburger Polo-Club, Matthias Witthaus.

Der Spielertrainer vom Hamburger Polo-Club, Matthias Witthaus.

Foto: dpa

Hamburg. Nach den Siegen über den Großflottbeker THGC, dem HTHC und dem Club an der Alster wollen die Hockey-Herren vom Hamburger Polo-Club am Samstag (17.00 Uhr) auch das vierte Stadtderby der Bundesliga-Rückrunde für sich entscheiden. "Wir gehen mit gemischten Gefühlen in die Begegnung", sagte Trainer Matthias Witthaus vor dem Jahresabschluss beim UHC Hamburg. "Wir freuen uns darüber, was wir in der Rückrunde geschafft haben und wollen das Spiel am Samstag noch einmal genießen. Aber wir machen uns natürlich angesichts der aktuellen Situation auch Gedanken, wie es mit dem Hockey weitergeht."

Dder UHC hatte am vergangenen Wochenende eine 1:7-Niederlage bei Rot-Weiss Köln kassiert. "Wir haben das Spiel nicht weiter thematisiert. Wir waren ja auch nicht richtig schlecht, aber Köln hatte einfach einen sehr guten Tag", sagte Trainer Benedikt Schmidt-Busse. "Die Tagesform wird auch gegen Polo entscheidend sein. Es wird eine offene Partie auf Augenhöhe."

Die Alster-Damen mussten unterdessen den Abzug von drei Punkten hinnehmen, nachdem der Club aufgrund eines Corona-Falles im Umfeld der Mannschaft auf die Partie beim Rüsselsheimer RK am 11. Oktober von sich aus verzichtet hatte. Die Partie sollte trotz des Punkteabzugs am 1. November nachgeholt werden. Doch dieser Termin ist mittlerweile wieder hinfällig.