Friedhof Ohlsdorf

Unbekannte machen sich an Jan Fedders Grab zu schaffen

Die Grabstätte von Jan Fedder auf dem Friedhof Ohlsdorf – mutmaßlich am Wochenende haben sich Unbekannte am Tor zu schaffen gemacht und es beschädigt.

Die Grabstätte von Jan Fedder auf dem Friedhof Ohlsdorf – mutmaßlich am Wochenende haben sich Unbekannte am Tor zu schaffen gemacht und es beschädigt.

Foto: Andreas Laible / HA

Die Grabstätte ist abgesperrt, Schilder weisen darauf hin, dass es verboten ist, die letzte Ruhestätte des Schauspielers zu betreten.

Hamburg. Unbekannte haben sich an der Grabstätte von Jan Fedder auf dem Friedhof Ohlsdorf zu schaffen gemacht. Mutmaßlich am Wochenende seien der Torbogen und die verschlossene Pforte, die zum eigentlichen Grab führen, beschädigt worden, so eine Sprecherin des Friedhofes auf Abendblatt-Anfrage.

Der Zugang zur Grabstätte wurde abgesperrt, Flatterband und ein "Betreten verboten"-Schild weisen Besucher darauf hin, dass die letzte Ruhestätte des im Dezember 2019 gestorbenen Schauspielers nicht öffentlich zugänglich ist.