Hamburg. Die meisten Infektionsquellen sind nicht mehr ermittelbar, gleichzeitig steigt die Zahl der älteren Infizierten wieder an.

Das Coronavirus breitet sich in Hamburg immer weiter aus: Am Donnerstag meldete die Gesundheitsbehörde 276 Neuinfektionen ­– so viele wie noch nie. Den bisherigen Höchststand hatte es am 24. März gegeben, damals waren es 248 neue Coronafälle. Am Freitag kommt der Senat zu einer Sondersitzung im Rathaus zusammen. Vermutlich werden weitere Beschränkungen erlassen.