Stefanie von Berg

Mercedes rammt Altonas Bezirkschefin vom Rad – Klinik

Stefanie von Berg stürzte mit ihrem Fahrrad auf dem Weg ins Altonaer Rathaus (Archivbild).

Stefanie von Berg stürzte mit ihrem Fahrrad auf dem Weg ins Altonaer Rathaus (Archivbild).

Foto: Roland Magunia / Roland Magunia/Funke Foto Services

Auf dem Weg ins Altonaer Rathaus wurde Stefanie von Berg von einem Autofahrer übersehen. Ihr Appell an die Hamburger.

Hamburg. „Ich hatte einen Schutzengel und einen Helm“, sagt Stefanie von Berg (Grüne). Wie erst jetzt bekannt wurde, hatte Altonas Bezirksamtschefin einen Fahrradunfall, bei dem sie sich das Steißbein brach.

Stefanie von Berg bricht sich bei Radunfall Steißbein

Stefanie von Berg, passionierte Fahrradfahrerin, war am Dienstagmorgen mit dem Rad zum Altonaer Rathaus unterwegs, als sie auf der Augustenburger Straße in Altona-Nord Mitarbeitern der Stadtreinigung ausweichen wollte. Dabei übersah sie ein Mercedes-Fahrer.

Obwohl der Autofahrer eindeutig schuld an dem Unfall war, ist sie ihm nicht böse: „Ich fahre selbst Auto, ein Moment der Unachtsamkeit ist schnell passiert.“

Stefanie von Berg: „Bitte tragt Helme“

Trotz des Unfalls fuhr die Verwaltungschefin ins Büro. Ihr Fahrrad war heil geblieben – und ein wichtiger Termin stand an. Dann wurden die Schmerzen aber so heftig, dass sie sich im Krankenhaus Altona untersuchen ließ. Die Ärzte diagnostizierten einen Steißbeinbruch, lobten sehr, dass sie nur mit Helm fährt: „Sonst hätte das sehr übel für Sie ausgehen können.“ Ab Montag will Stefanie von Berg wieder Präsenztermine wahrnehmen. Ihr Appell an alle Radfahrer: „Bitte tragt Helme.“

( pw )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg