Verkehr

Autofreier Jungfernstieg: Nur noch Busse, Taxis, Lieferwagen

dpa
Blick auf den Hamburger Jungfernstieg, hier noch mit Autos.

Blick auf den Hamburger Jungfernstieg, hier noch mit Autos.

Foto: dpa

Hamburg. Der Hamburger Jungfernstieg wird von heute an weitgehend autofrei. Nur Taxis und Busse sowie Liefer- und Müllwagen in der Zeit zwischen 21.00 und 11.00 Uhr dürfen die Straße an der Binnenalster noch befahren. Diese Regelung gilt auch für die nördlichen Abschnitte der Seitenstraßen Neuer Wall und Große Bleichen. Radfahrer sollen künftig nur noch die Fahrbahn benutzen. Dadurch haben Fußgänger mehr Platz auf der Promenade am Wasser.

Die vorläufige Umgestaltung der Straße soll Mitte November abgeschlossen sein. Der endgültige Umbau ist für das Frühjahr 2022 vorgesehen. Dieser Terminplan nimmt Rücksicht auf das Weihnachtsgeschäft. Wie die Verkehrsbehörde weiter mitteilte, können Hamburger auf der Internetseite beteiligung.hamburg/jungfernstieg bis Ende des Jahres eigene Vorschläge, Kritik oder Fragen zu dem Projekt äußern.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg

( dpa )