Hamburg

Gefahrgut-Lkw verunglückt und löst Großeinsatz aus

Der Sattelzug kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Ampelmasten. Der Fahrer wurde verletzt. Er war offenbar alkoholisiert.

Hamburg. In Hamburg-Billbrook hat ein verunglückter Lastwagen mit säurehaltigem Gefahrengut einen Großeinsatz der Rettungskräfte ausgelöst. Der Sattelzug war in der Nacht zum Montag von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Ampelmasten geprallt, wie ein Sprecher der Polizei mitteilte. Der Fahrer wurde dabei verletzt.

Nach ersten Ermittlungen könnte Alkohol die Ursache für den Unfall gewesen sein. Zum Alter des Fahrers und zur Schwere der Verletzung machte der Polizeisprecher keine Angaben. Der Lastwagen hatte Salpeter-, Salzsäure und Dünger geladen. Laut Feuerwehr waren zwischenzeitlich rund 80 Einsatzkräfte vor Ort. Die Fahrbahnen auf der Moorfleeter Straße waren gesperrt. Das Entsorgen des Gefahrguts werde einige Stunden andauern, so die Polizei am Morgen.

Feuerwehr über Einsatz bei Verkehrsunfall mit Gefahrgut-Lkw

Der Lkw muss entladen und die Säure aus defekten 1000-Liter-Fässern umgepumpt werden. "Unsere Spezialkräfte der Technik- und Umweltschutzwache tragen dabei luft- und gasdichte Chemiekalienschutzanzüge – darunter die Atemflaschen", sagte ein Feuerwehrsprecher dem Abendblatt am Montagmorgen. "Das ist anstrengend und zeitaufwendig."

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg

( dpa/ade )