Hamburg

LKW-Kontrolle: 17 Fahrzeuge durften nicht weiterfahren

Foto: TV Newskontor

An drei Punkten überprüften Zoll, Polizei und weitere Behörden 107 Fahrzeuge. Die Ergebnisse im Einzelnen.

Hamburg. In einer groß angelegten Aktion "Gefahrgut- und Schwerlastkontrolle" wurden am Donnerstag von 8 bis 15 Uhr in Waltershof sowie an den Raststätten Stillhorn und Harburger Berge 107 Lkw und 110 Personen kontrolliert. In 63 Fällen handelte es sich um Gefahrguttransporte, in 27 um Abfallbeseitigung. Auch zwei Sportboot-Trailer waren unter den überprüften Fahrzeugen.

Das Ergebnis der Kontrollen:

  • 17 Fahrzeuge durften nicht weiterfahren (zum Beispiel wegen nicht ordnungsgemäßer Beladung).
  • 1 Fahrer hatte keine gültige Faherlaubnis
  • 1 Fahrer stand unter dem Einfluss von Drogen
  • Vier Mal wurde gegen Sozialversicherungsgesetze (zum Beispiel Lenk- und Ruhezeiten) verstoßen
  • Vier ausländische Fahrer mussten Sicherheitsleistungen von insgesamt 1265 Euro bezahlen

An dem Einsatz waren neben der Polizei und dem Zoll noch weitere Behörden beteiligt.