Hamburg

Volkspark-Laufbahn soll nun doch beleuchtet werden

Der Hanmburger Volkspark im Herbst (Archivbild).

Der Hanmburger Volkspark im Herbst (Archivbild).

Foto: picture alliance / dpa

Die Bezirksversammlung hat am Donnerstag einen Beschluss gefasst. Ein kurioser Grund hatte die Beleuchtung bisher verhindert.

Hamburg. Schon lange hatten sich Hamburger Läufer auf eine Beleuchtung der beliebten Rundlaufbahn im Volkspark gefreut. Doch lange haben Fledermäuse diesem bereits beschlossenen Plan einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Ihren Anfang nahm die kuriose Geschichte bereits vor zwei Jahren. Damals beschloss die Altonaer Bezirksversammlung, an der Laufstrecke eine Beleuchtung anzubringen. Die Finanzierung war mit 150.000 Euro aus Kompensationszahlungen des HSV für einen nicht realisierten Lauftreff sowie 250.000 € aus dem investiven Quartierfond gesichert. Die Läufer freuten sich darauf, im Winter auch nach 16 Uhr noch laufen zu können, beleuchtet und somit sicher, was gerade für Läuferinnen relevant ist.

Doch die Realisierung des Projektes ließ auf sich warten. Weil sich in dieser Angelegenheit so gar nichts tat, hat die FDP-Fraktion der Bezirksversammlung beim Bezirk nachgefragt und stellte fest, dass das Bezirksamt den Beschluss ganz unten in der Schublade „Unerledigtes“ verschwinden ließ. Der Grund: "Fledermäuse haben sich in der Zwischenzeit ausgerechnet an der Rundlaufbahn angesiedelt, und die sind schützenswert und dürfen durch Lichtemission nicht gestört werden", teilt Katarina Blume, Vorsitzende der FDP-Fraktion in der Bezirksversammlung Altona, mit.

Lesen Sie auch:

FDP fordert eine fledermausverträgliche Beleuchtung

Mit der stillschweigenden "Beerdigung" des Projekts will sich die FDP-Fraktion aber nicht abfinden: "Wir freuen uns natürlich, dass die sich genau wie die Läufer im Volkspark so wohlfühlen! Aber: Es gibt innovative Möglichkeiten, Natur- und Tierschutz und Breitensport zu vereinbaren, z. B. durch fledermausverträgliche Beleuchtungsmöglichkeiten, den Einsatz von Zeitschaltuhren, Bewegungsmeldern und vieles mehr", so Katarina Blume.

Deswegen brachte die FDP bei der Bezirksversammlung am Donnerstag einen Antrag ein, in dem sie die Bezirksversammlung auffordert, Folgendes zu beschließen: Für die Laufstrecke um die große Spielwiese herum im Volkspark soll ein geeignetes,energieeffizientes Beleuchtungskonzept erstellt werden "unter Berücksichtigung des Tier- und Naturschutzes (vgl. Eurobats Publication Series No 8). Insbesondere ist der Einsatz von fledermaus- und insektenverträglichen Leuchten zu berücksichtigen in Absprache mit der Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft und ggf. unter Einbeziehung eines Fachbüros".

Grüne: Fledermausbestand noch vergrößern

Die Bezirksversammlung hat einstimmig beschlossen, ein fledermaus-, insekten- und menschenfreundliches Beleuchtungskonzept erstellen zu lassen.

Die Grünen wollen den Bestand der Fledermäuse sogar vergrößern und lehnen deshalb zu hohe Lampen ab. „Unter Einbeziehung eines Fachbüros sollte es allerdings möglich sein, sowohl den Jogger*innen als auch den Tieren gerecht zu werden. Dann können auch Menschen, die sich bei Dunkelheit im Park sonst nicht sicher fühlen, die Laufstrecke in den Wintermonaten nutzen", sagte “Dr. Adrian Hector, sportpolitischer Sprecher der GRÜNEN Fraktion Altona

SPD und CDU: Beschluss schnell umsetzen

SPD und CDU drängen darauf, die Beleuchtung schnell zu installieren „Seit vier Jahren sind wir an dem Thema dran, haben jetzt aktuell 400.000 € für die Laufstrecke zur Verfügung und müssen nun ein vernünftiges Lichtkonzept für die Menschen und die Tierwelt dazu nutzen, die beleuchtete Joggingstrecke rund um die große Spielwiese im Volkspark zeitnah zu realisieren. Gerade im Frühjahr und im Herbst haben so die Sportlerinnen und Sportler auch in den Nachmittags-und Abendstunden die Möglichkeit, Sport zu treiben. Auch das demnächst entstehende Wohnquartier auf der Bahrenfelder Trabrennbahn wird davon profitieren“, so Andreas Bernau, sportpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion Altona:

„Seit zwei Jahren steht ein Budget von 400.000 € für die Ausleuchtung der beliebten Laufstrecke im Volkspark um die große Spielwiese herum zur Verfügung. Wir begrüßen daher sehr die heutige Entscheidung der Bezirksversammlung, ein geeignetes, energieeffizientes Beleuchtungskonzept vom Bezirksamt einzufordern. Insbesondere Berufstätige haben nach Realisierung dann die Möglichkeit, auch in den Wintermonaten vor oder nach der Arbeit zu joggen. Die CDU-Fraktion sagt für schnellstmögliche Realisierung ihre Unterstützung zu“, so Dr. Bernd Hesselschwerdt, sportpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion.