Hamburg

Einbrecher stürzt auf Flucht vor Polizei aus viertem Stock

Als die Beamten die Wohnungstür öffneten, ergriff der junge Mann die Flucht. Sie endete für ihn im Krankenhaus.

Hamburg. In Hamburg-Hohenfelde ist es zu einem dramatischen Einsatz der Polizei gekommen. Bislang unbestätigten Informationen zufolge, wurden die Beamten am Donnerstagmittag an den Mühlendamm alarmiert. Ein etwa 30 Jahre alter Einbrecher soll dort durch ein auf Kipp stehendes Fenster in die Wohnung eingedrungen sein. Die Beamten umstellten das Wohngebäude.

Einbrecher stürzt und verletzt sich schwer

Derweil öffneten weitere Beamte die Wohnungstür und konnten offenbar nur noch beobachten, wie der Verdächtige möglicherweise vom Balkon in den Innenhof stürzte – aus dem vierten Stockwerk. Dort blieb der Mann schwer verletzt liegen, bis ein Notarzt und Sanitäter ihn in ein Krankenhaus brachten. Über das Ausmaß der Verletzungen ist bislang nichts bekannt. Ob der Mann absichtlich gesprungen ist, oder aus dem Fenster hinabklettern wollte, ist ebenso unklar.

Zu einer dramatischen Verfolgungsjagd auf drei mutmaßliche Einbrecher ist es nur wenige Stunden zuvor auch in Hamburg-Bergstedt gekommen. In diesem Fall sind die Verdächtigen noch auf der Flucht.