Altona

Vermüllter Elbstrand: Bald ist die Stadtreinigung zuständig

Bei schönem Wetter wird es am Elbstrand voll.

Bei schönem Wetter wird es am Elbstrand voll.

Foto: Michael Rauhe

Bislang ist die Hamburg Port Authority für die Sauberkeit der Strände zuständig. Müllbehälter seien schnell überfüllt.

Hamburg.  Die Stadtreinigung soll künftig für die Müllbeseitigung am Elbstrand zuständig sein. Das geht aus einem Antrag der Bürgerschaftsfraktionen SPD und Grüne hervor. Die Regierungsfraktionen setzen damit einen Punkt aus ihrem Koalitionsvertrag um. Bislang ist die Hamburg Port Authority (HPA) für die Sauberkeit der Strände zuständig.

„Besonders am Wochenende nutzen Zehntausende die Elbufer zwischen Övelgönne und Rissen für eine abwechslungsreiche Freizeitgestaltung“ heißt es in dem Antrag. „Dies ist eine begrüßenswerte Entwicklung: Dieser öffentliche Bereich gehört allen und bietet kostenlose Freizeitmöglichkeiten, und er ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen.“

Müllbehälter sind offenbar schnell überfüllt

Die vermehrte Nutzung des Gebiets führe allerdings auch zu einer stärkeren Vermüllung. Die vorhandenen Müllbehälter seien schnell überfüllt, und nicht alle Nutzerinnen und Nutzer des Gebiets verhielten sich so vorbildlich, dass sie ihre Abfälle wieder mitnähmen. Die steigende Besucherzahl führe auch zu einem erhöhten Bedarf an öffentlichen Toiletten.

Deshalb, so SPD und Grüne, soll die Zuständigkeit für die Müllbeseitigung „zügig“ zur Stadtreinigung wechseln. Zugleich müsse geprüft werden, ob die vorhandenen Müllbehälter für die anfallende Abfallmenge ausreichend seien. Bei Bedarf sei die Anzahl anzupassen sowie für eine bessere Wahrnehmung der Müllbehälter zu sorgen.

Lesen Sie auch:

Außerdem fordern die beiden Fraktionen, Maßnahmen zu erarbeiten und umzusetzen, um das Bewusstsein der Nutzer für einen sauberen Elbstrand zu erhöhen. Und es soll geprüft werden, ob mehr öffentliche Toiletten in dem Bereich nötig sind. Wenn ja, soll ein Plan entwickelt werden, der mögliche Standorte sowie Kosten für Bau und Unterhalt aufzeigt und einen Umsetzungszeitraum festlegt.