"Peking"

„Noch schöner als der Hamburger Hafengeburtstag“

Vivian Hecker (2. v. r.) mit Jürgen, Hilda und Astrid Lühmann.

Vivian Hecker (2. v. r.) mit Jürgen, Hilda und Astrid Lühmann.

Foto: HA

So erlebten rund 100 Abendblatt-Leser auf Fahrgastschiffen die Ankunft der Viermastbark „Peking“ in Hamburg am Montag.

Hamburg. Rund 100 Abendblatt-Leserinnen und Leser konnten die Ankunft der „Peking“ aus nächster Nähe erleben. An Bord der modernen Fahrgastschiffe „Hafen Hamburg“ und „Hamburger Deern“ von Barkassen-Meyer nahmen sie am Montagnachmittag Kurs Richtung Wedel. Dort bot sich ein spektakuläres Bild, als die 115 Meter lange Viermastbark mit der fulminanten Fontäne eines Feuerlöschbootes und zahlreichen historischen Schiffen begrüßt wurde.

Die Abendblatt-Abteilung Marketing & Events hatte mit den näheren Planungen für dieses Ereignis begonnen, als der Tag der Ankunft feststand. „Im Herzen der Hamburger klingt das Lied ,Ick heff mol en Hamborger Veermaster sehen‘“, sagte Abteilungsleiterin Vivian Hecker. Das sei Grund genug, dass das Abendblatt seinen Lesern ermöglichte, live dabei zu sein, wenn die „Peking“ in den Heimathafen kommt.

Die Geschichte der legendären "Peking"

Mit an Bord waren die Leser Astrid, Hilda und Jürgen Lühmann aus Hen­stedt-Ulzburg. „Für uns ist der Besuch selbstverständlich, denn wir alle sind sehr seefahrtsaffin“, sagten sie. Während der gut dreistündigen Fahrt auf der „Hafen Hamburg“ moderierte Abendblatt-Redakteur und Schifffahrtsexperte Edgar S. Hasse das Einlaufen des frisch renovierten „P“-Liners.

„Einfach traumhaft, noch schöner als der Hafengeburtstag“

An Bord wurden Exemplare des „Peking“-Buches verkauft. Autor ist der frühere Abendblatt-Redakteur Matthias Gretzschel.

Lesen Sie auch:

Aus den Lautsprechern erklangen an Bord während der Fahrt immer wieder beliebte Seemannslieder, und die Gäste konnten in eine Zeit eintauchen, in der es noch keine Containerschiffe gab. „Einfach traumhaft, noch schöner als der Hafengeburtstag“, schwärmte Abendblatt-Leserin Gisela Schmidt am Ende der Tour.

Informationen zur "Peking":

  • Schiffstyp: Frachtsegler
  • Länge über alles: 115 Meter / Breite 14,40 Meter / Tiefgang max. 7,24 Meter
  • Takelagetyp: Viermastbark
  • Masthöhe: 62 Meter (über Kiel) / 51 Meter (über Deck) / 54 Meter (über Wasserlinie)
  • Segelfläche: 4100 m²
  • Geschwindigkeit: max. 17 Knoten (31 km/h)
  • Besatzung: 31 Mann plus 43 Seeoffiziersanwärter
  • Indienststellung: 16. Mai 1911
  • Heimathafen: Hamburg
  • Bauwerft: Blohm & Voss

Als nächste Veranstaltung plant die Abteilung Marketing & Events am 12. September die digitale Theaternacht mit einer exklusiven Show im Schmidt The­ater.