"Tagesschau"-Sprecherin

Panne bei "Volle Kanne": Zervakis verschusselt Liveauftritt

„Tagesschau“-Sprecherin Linda Zervakis.

„Tagesschau“-Sprecherin Linda Zervakis.

Foto: Marcelo Hernandez

Statt live im Studio in Düsseldorf war die "Tagesschau"-Sprecherin von Hamburg aus per Video zugeschaltet – in Hausschuhen.

Hamburg. „Tagesschau“-Sprecherin Linda Zervakis (45) hat einen Gastauftritt im Livefernsehen der ZDF-Kollegen verschwitzt. „Ich würde sagen, es gab Chaos im Terminkalender“, entschuldigte sie sich am Donnerstag in der ZDF-Vormittagssendung „Volle Kanne“.

Statt live im Studio in Düsseldorf war Zervakis von Hamburg aus per Video zugeschaltet – in Hausschuhen, wie sie sagte. „Ich hab' vorhin einen Anruf bekommen - so: Wo sind Sie, wir würden Sie gerne am Hotel abholen?“ Daraufhin habe sie sich gedacht: „Welches Hotel, wieso Düsseldorf, ich wollte doch heute Abend mit dem Zug hinfahren (…).“

Lesen Sie auch:

Zervakis verschwitzte sogar die „Tagesschau“

Sogar die „Tagesschau“ habe sie „tatsächlich das erste Mal jetzt in Corona-Zeiten“ schon mal verpennt, gestand sie, wenn auch „Gott sei Dank“ nicht die wichtige 20-Uhr-Ausgabe. Sie habe eine halbe Stunde vorher einen Anruf der Redaktion bekommen: „Wo bist du? (…) Wir brauchen dich, du hast gleich Sendung.“ Sie habe geantwortet, dass sie zu Hause sei, daraufhin sei ein Kollege eingesprungen.