Hamburg

Krebs: Jarowoy gibt Fraktionsvorsitz der Linken in Altona ab

Robert Jarowoy gibt seinen Posten als Fraktionschef der Linken ab (Archivbild).

Robert Jarowoy gibt seinen Posten als Fraktionschef der Linken ab (Archivbild).

Foto: Roland Magunia

Der Bio-Käsehändler und Krimi-Autor gibt aus gesundheitlichen Gründen den Fraktionsvorsitz ab. Nachfolge steht bereits fest.

Hamburg. Er ist einer der schillerndsten Politiker in Altona: Seit 2008 gehört Robert Jarowoy (67) der Bezirksversammlung Altona als Fraktionschef der Linken. Doch nun gibt der Bio-Käsehändler und Krimi-Autor den Fraktionsvorsitz ab, bleibt aber als einfaches Mitglied in der Bezirksversammlung.

„Mein gesundheitlicher Zustand ließ mir leider keine andere Wahl“, sagt Jarowoy dem Abendblatt. Der Politiker, geboren auf einer Hühnerfarm in Gauchsmühle bei Nürnberg, leidet an einer seltenen Krebserkrankung. Jarowoy, der seit 1980 in Ottensen lebt, engagierte sich sehr für den Erhalt des Bismarckbades in Altona.

Jarowoy möchte noch seinen aktuellen Krimi vollenden

Er kämpfte in den vergangenen Jahren wiederholt gegen Privatisierungen, etwa im Gesundheitswesen. Damit beschäftigt er sich auch in seinem aktuellen Krimi: „Den habe ich zu zwei Drittel fertig. Ich will das Buch unbedingt vollenden.“

Seine Nachfolge als Fraktionschefin tritt die bisherige stellvertretende Vorsitzende Thérèse Fiedler an. Die Anwältin einer Sozialrechtskanzlei gehört dem Sozialausschuss und dem Hauptausschuss an. Neuer Stellvertreter wird der pensionierte Lehrer Wolfgang Ziegert.