Hamburg

Zwei Überfälle aufgeklärt: Polizei nimmt 14-Jährigen fest

Die Polizei Hamburg hat einen 14-jährigen Intensivtäter festgenommen (Symbolbild).

Die Polizei Hamburg hat einen 14-jährigen Intensivtäter festgenommen (Symbolbild).

Foto: imago images/Hanno Bode

Ermittler fanden bei dem jugendlichen Intensivtäter die mutmaßliche Tatwaffe. Es waren nicht seine ersten Vergehen.

Hamburg.  Die Polizei hat einen 14-jährigen Intensivtäter in Hamburg-Wilhelmsburg festgenommen. Der Jugendliche soll für einen Überfall auf eine Tankstelle an der Mengestraße (Wilhelmsburg) und einen Überfall auf einen Kiosk am Traberweg (Farmsen-Berne) in der vergangenen Woche verantwortlich sein, teilte die Polizei am Freitag mit. Bei einer Wohnungsdurchsuchung am Montag stellten die Ermittler Beweismittel sicher, unter anderem auch die mögliche Tatwaffe.

Bei der ersten Tat hatte der Jugendliche mit einer Schusswaffe Bargeld von einer Angestellten gefordert. Als die Verkäuferin nicht reagierte, gab er einen Schuss ab. Als ein Kunde den Verkaufsraum der Tankstelle betrat, flüchtete der Täter ohne Geld.

14-Jähriger beging zwei bewaffnete Überfälle

Bei der zweiten Tat bedrohte der 14-Jährige einen 21 Jahre alten Angestellten mit einer Schusswaffe. Nachdem er einen Schuss in die Decke abgegeben hatte, händigte der Angestellte ihm Bargeld aus.

Der Jugendliche befand sich bereits wegen einer gefährlichen Körperverletzung in Polizeigewahrsam. Er wurde einer Haftrichterin vorgeführt. Die Ermittlungen dauern an.