Corona

Kommerzielles Testzentrum am Hamburger Flughafen eröffnet

Die neue Corona-Teststation von Centogene am Hamburg Airport.

Die neue Corona-Teststation von Centogene am Hamburg Airport.

Foto: Andreas Laible / FUNKE Foto Services

Das Unternehmen Centogene untersucht Reiserückkehrer kostenlos. Andere können den Abstrich kaufen. Was dabei zu beachten ist.

Hamburg. Am Hamburger Flughafen ist am Mittwoch ein kommerzielles Covid-19-Testzentrum im Terminal 1 eröffnet worden. Im Gegensatz zur Teststation des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), die nur Reiserückkehrer aus Risikogebieten untersucht, stehen die Tests des neuen Zentrums auch Passagieren, die in Hamburg abfliegen, und anderen Hamburgern zur Verfügung (59 Euro pro Test).

Das Unternehmen Centogene hat sich nach eigenen Angaben seit 14 Jahren auf die Diagnostik seltener Krankheiten spezialisiert. Mit dieser Expertise wolle man bei der Eindämmung der Corona-Pandemie helfen, erklärte Firmenchef Volkmar Weckesser am Mittwoch. „Unser Konzept ist der richtige Weg, um weiterhin ein breites Testen zu ermöglichen und somit sicheres Reisen zu gewährleisten.“

Das Konzept von Centogene unterscheidet sich in einigen Punkten von den anderen Testzentren in der Stadt. Neben dem öffentlichen Zugang zeigt sich dies vor allem im vornehmlich digitalen Ablauf. Kunden sollten sich vor ihrem Test im Internet oder per App registrieren. Im Anschluss wird ein persönliches Test-Kit für sie vor Ort hinterlegt. Nach dem Test erhalten die Kunden ihr Ergebnisse per Mail.

Centogene kann bis zu 300 Personen pro Stunde testen

Aufgrund dieses Verfahrens rechnet Centogene damit, dass jede Stunde bis zu 300 Personen per Rachenabstrich getestet werden können. Von Ende des Monats an soll zusätzlich ein Schnelltest angeboten werden, der bereits nach sechs Stunden Erkenntnisse über eine Infektion liefert. Damit will Centogene insbesondere Reisende ansprechen, die bei ihrer Ankunft im Reiseziel einen negativen Corona-Test vorlegen müssen.

Corona-Hotspots und Reisewarnungen August - Empfehlungen des RKI und Auswärtigen Amtes
Corona-Hotspots und Reisewarnungen August - Empfehlungen des RKI und Auswärtigen Amtes

Das Angebot von Centogene wird von der Lufthansa Group unterstützt. Senior Director Björn Becker besichtigte das neue Zentrum am Mittwoch und zeigte sich begeistert: „Mit diesem Projekt eröffnen wir neue Möglichkeiten für die Region und für den Flugverkehr.“

Weckesser betonte, dass es bei den Tests am Flughafen vor allem auf Geschwindigkeit ankomme: „Nur ein schneller Test ist ein Test, der hilft.“ Centogene versichert nämlich, dass ein Ergebnis bereits nach 24 Stunden vorliegt.

Corona-Test für Reiserückkehrer kostenlos

Man konnte die Aussage auch als Seitenhieb gegen das DRK-Testzentrum am Terminal Tango verstehen. Dort hatten sich in den vergangenen Wochen mehrmals lange Warteschlangen gebildet. Reisende mussten zum Teil mehr als drei Stunden auf einen Abstrich warten.

Als Konkurrenz zu anderen Teststationen möchte sich Centogene aber nicht verstehen, sondern als Ergänzung. Dies liegt auch daran, dass Rückkehrer aus Risikogebieten weiterhin ausschließlich am Terminal Tango beim DRK getestet werden. Auch bei Centogene ist der Coronatest für Reiserückkehrer (aber nur aus Nicht-Risikogebieten) kostenlos.

Lesen Sie auch:

Der angekündigte Schnelltest soll aufgrund des größeren Aufwands 139 Euro kosten. Das Zentrum ist täglich von 6 bis 20 Uhr geöffnet. Weitere Informationen zum Test und zur Anmeldung findet man auf der Centogene-Website.