Plakatkampagne

Hamburg animiert Kinder zum Radfahren

| Lesedauer: 2 Minuten
Anjes Tjarks und Michael Otremba vor einem der Plakate.

Anjes Tjarks und Michael Otremba vor einem der Plakate.

Foto: Jung von Matt/sports GmbH

Plakatkampagne mit Fiete und Finchen gestartet. Pixi-Bücher gratis erhältlich. Fahrrad ist einer der wenigen Sieger der Corona-Krise.

Hamburg.  Verkehrssenator Anjes Tjarks (Grüne) hat am Donnerstag eine Plakatkampagne für die Aktion „Fahr ein solidarisches Hamburg“ vorgestellt. Entlang der Veloroute 5, die vom Rathaus in den Nordosten der Stadt führt, können die Hamburger nun die Abenteuer der Pixi-Fahrräder Fiete und Finchen sehen.

Nach dem „ersten tätowierten Fahrrad Fiete“ und dem Fahrradsong „Von Hamburg bis zum Meer“ folgt damit eine Aktion, die vor allem Kinder motivieren soll, auf das Fahrrad zu steigen. Im Pixi-Buch „Ein Tag mit Fiete und Finchen“ fährt die junge Paula mit ihrem Fahrrad Fiete von den Landungsbrücken bis zum Stadtpark und trifft dabei auf viele weitere zweirädrige Begleiter, wie das StadtRad Chili oder das Kinderfahrrad Finchen. Am Limaweg (Winterhude) ist der Bildband jetzt auf übergroßen Plakaten zu sehen.

Fahrrad ist einer der wenigen Sieger der Corona-Krise

Michael Otremba, Geschäftsführer von Hamburg Marketing, sagt: „Die Geschichte von Fiete und Finchen erzählt wunderbar, was man mit dem Fahrrad in Hamburg Tolles erleben kann. Auf einer gemeinsamen Radtour können sich Familien intensiv mit dem Thema Radfahren beschäftigen.“

Lesen Sie auch:

Verkehrssenator Anjes Tjarks betont: „Kinder für das Fahrradfahren zu gewinnen muss ein zentrales Ziel jeder Stadt sein, die sich zu einer Fahrradstadt entwickeln möchte.“ Das Fahrrad sei als einer der wenigen Sieger aus der Corona-Krise hervorgegangen, sagt Tjarks. Diese Entwicklung gelte es, in den nächsten Jahren zu festigen.

Das Pixi-Buch gibt es vom 27. Juli bis zum 1. August gegen Vorzeigen des Fahrradhelms in vielen Barmbeker Budni-Filialen gratis.

( hpjs )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg