Hamburg

Feuer im Mehrfamilienhaus: Sechs Menschen kommen in Klinik

Die Feuerwehr hat am Mittwoch einen Küchenbrand in der Billstraße gelöscht.

Die Feuerwehr hat am Mittwoch einen Küchenbrand in der Billstraße gelöscht.

Am Mittwoch kam es zu einem Brand in einer Wohnung an der Billstraße. Bewohner der betroffenen Räume retten sich ins Freie.

Hamburg. Ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Rothenburgsort hat am Mittwochnachmittag zu einem Großeinsatz der Feuerwehr Hamburg geführt. Gegen 14.10 Uhr erhielten die Einsatzkräfte die Meldung, dass es in einem vierstöckigen Wohnhaus an der Billstraße zu einer starken Rauchentwicklung gekommen war. Laut Feuerwehr brach in der Küche einer Hochparterre-Wohnung ein Feuer aus. Weitere Wohnungen seien nicht betroffen gewesen.

Knapp eine Stunde später konnte das Feuer bereits unter Kontrolle gebracht werden, inzwischen ist es laut der Feuerwehr gelöscht. Sechs Männer im Alter von etwa 15 bis 35 Jahren mussten mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht werden. Drei von ihnen konnten sich rechtzeitig aus der brennenden Wohnung in Sicherheit bringen und warteten bereits vor dem Haus, als die Feuerwehr eintraf. Drei weitere Bewohner aus den oberen Etagen wurden durch die Einsatzkräfte aus dem Gebäude geholt.

Rund um die Billstraße kam es wegen des Einsatzes zu Straßensperrungen, die Buslinien des HVV mussten im Bereich der S-Bahnhaltestelle Rothenburgsort zeitweise umgeleitet werden. Die genaue Brandursache ist noch unklar.

( HA )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg