Wettbewerb

Hamburger Rechen-Ass für Mathe-Olympiade qualifiziert

Die Internationale Mathematik-Olympiade ist ein Wettbewerb für Schüler, die Spaß am Lösen schwieriger mathematischer Aufgaben haben (Symbolbild).

Die Internationale Mathematik-Olympiade ist ein Wettbewerb für Schüler, die Spaß am Lösen schwieriger mathematischer Aufgaben haben (Symbolbild).

Foto: dpa

Lennart Christian Grabbel ist einer von sechs Schülern, die Deutschland bei dem internationalen Wettbewerb vertreten.

Hamburg. Ein Hamburger Elftklässler hat sich für die Internationale Mathematik-Olympiade 2020 qualifiziert: Lennart Christian Grabbel werde gemeinsam mit fünf weiteren Jugendlichen aus Bayern, Magdeburg, Berlin und Rheinland-Pfalz im Team sein, teilte das Talentförderzentrum des Bundes und der Länder, Bildung & Begabung, am Mittwoch mit.

Das Mathe-Talent, das das Gymnasium in Farmsen besucht, musste seine Fähigkeiten zunächst beim Bundeswettbewerb Mathematik und der Mathematik-Olympiade in Deutschland unter Beweis stellen. 16 Kandidaten durften daraufhin eine Reihe von Trainingsstationen absolvieren und insgesamt sieben Klausuren schreiben. Sechs Schüler bewiesen ihre "Olympiareife" – darunter auch Lennart Christian Grabbel.

Das könnte Sie auch interessieren:

Hamburger qualifiziert sich für digitale Mathematik-Olympiade

Nachwuchsmathematiker aus mehr als 100 Ländern nehmen an der Internationale Mathematik-Olympiade teil. Wegen der Corona-Pandemie wird sie nicht wie geplant in St. Petersburg ausgetragen, sondern findet komplett virtuell statt, wie es hieß.

Die deutschen Teilnehmer sollen sich im September am Mathematischen Forschungsinstitut Oberwolfach (Baden-Württemberg) treffen und dort unter Aufsicht in zwei Klausuren je drei komplexe Aufgaben lösen, die das Schulniveau deutlich übersteigen.

( dpa/cjl )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg