Hamburg. Ein Investor will auf der Fläche 160 neue Wohnungen bauen. Initiative kündigt ein Bürgerbegehren dagegen an.

Die Pläne für eine mögliche Verlegung des Flottbeker Wochenmarkts beschäftigen zurzeit viele Menschen in Groß Flottbek, Osdorf und den angrenzenden Stadtteilen. Wie vom Abendblatt exklusiv berichtet, plant ein Investor, den Markt (immer mittwochs und sonnabends) auf eine weiter südwestlich gelegene Fläche zu verlegen, auf der sich zurzeit noch ein Regen-Rückhaltebecken befindet. Auf der jetzigen Fläche, die im Besitz der Stadt ist, sollen Wohnungen gebaut werden.